19.04.2016, 09:16 Uhr

Strache bei Floridsdorf-Demo: "Unverantwortliche Willkommenskultur hat zu Notstand geführt"

Heinz-Christian Strache (FPÖ) sprach vor 450 Menschen in Floridsdorf. (Foto: Edler)

Heinz-Christian Strache kritisiert in bz-Video die Arbeit der rot-grünen Stadtregierung. Auf der Gegendemo wird von SPÖ-Bezirksrat Bernhard Herzog "der Populismus der Blauen kritisiert".

FLORIDSDORF. 450 Menschen demonstrierten mit der FPÖ am Floridsdorfer Franz-Jonas-Platz gegen die Asylpolitik. Dem gegenüber standen 500 Gegendemonstranten, die der FPÖ nicht die Straße überlassen wollten. Für FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache haben die Menschen "jedes Recht, Kritik an der derzeitigen unverantwortlichen Willkommenskultur" zu üben.

Für Bernhard Herzog, SPÖ-Bezirksrat, ist die Demo der FPÖ hingegen reiner Populismus. "In Floridsdorf wollen wir das Flüchtlingsthema konstruktiv angehen." Außerdem habe es schon seit mehr als vier Wochen keinen einzigen Vorfall im Flüchtlingsheim in der Siemensstraße gegeben.

Die Demo lief weitgehend friedlich ab. Es kam zu drei Festnahmen. Den Rückblick zum gestrigen Demo-Tag in Liesing finden Sie hier.

Im Video sehen Sie ein kurzes Interview mit Heinz Christian Strache, Bernhard Herzog und weitere Eindrücke und Stimmen von beiden Demos:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.