10.06.2016, 17:53 Uhr

11.Sonntag im Jahreskreis

Aus dem Evangelium nach Lukas (7, 36).......
Jesus ging in das Haus eines Pharisäers, der ihn zum Essen eingeladen hatte, und setzte sich zu Tisch. Als nun eine Sünderin, die in der Stadt lebte, erfuhr, daß er im Haus des Pharisäers war, kam sie mit einem Alabastergefäß voll Salböl dorthin. Sie trat an ihn heran und weinte sosehr, daß ihre Tränen auf seine Füße fielen.......

Zum Nachdenken:........
„Daß jemand sündigt, ist etwas Alltägliches, aber daß er es bereut, kommt nicht jeden Tag vor. In Sünde fallen ist eine Folge unserer schwachen Natur, sie wieder gutmachen zu wollen, das zeugt von innerer Kraft…..
(Hl. Ambrosius von Mailand).....

Reue
Hast du ein böses Wort gesagt,
wird es dich plagen jeden Tag,
so lange, bis dein Zorn verebbt,
dein Schritt in Richtung Frieden geht.

Warf man dir etwas an den Kopf,
das in dir arbeitet und klopft,
dann laß es klopfen, hör nicht drauf
und paß auf deinen Frieden auf!

Und ist der Friede hergestellt,
ein wenig besser nun die Welt,
dann sei zufrieden, freu dich dran,
und meide, was ihn stören kann….E.O.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.