08.07.2016, 18:28 Uhr

15. Sonntag im Jahreskreis

Aus dem Evangelium nach Lukas: (Lk.10,25-37)......
Damals stand ein Gesetzeslehrer auf und um Jesus eine Falle zu stellen, fragte er: Meister, was muß ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen? Jesus antwortete ihm: Was steht im Gesetz? Was liest du dort? Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben von ganzem Herzen und von ganzer Seele , mit all deiner Kraft und deinem ganzen Denken und deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst. Jesus sagte zu ihm :Du hast richtig geantwortet: Handle danach, und du wirst leben!......

Zum Bedenken:......
Wer bin ich?---Ein Mensch bin ich mit vielen guten Anlagen, aber auch mit Fehlern. Daher will Gott zuerst von uns, daß wir Freude haben an uns selbst und an unseren Begabungen. Unsere Fehler sollen wir bekämpfen, aber wir dürfen auch Geduld dabei haben, denn Gott weiß um unsere schwache und unvollkommene Natur. ......
Wer ist mein Nächster?----Sicher ist, daß es jene Menschen sind, die mir durch ihre Verwandtschaft oder Freundschaft nahekommen. Aber es wird jeder Unbekannte zu meinem Nächsten, wenn ich weiß, daß er Hilfe oder Zuwendung braucht. Es darf für einen Christen keine “Fremden“ geben, die man automatisch feindselig betrachtet und ablehnt. Es sind unsere Brüder und Schwestern.........

Gott ist die Liebe.......
Wo Liebe ist im Weltgetriebe,
da ist auch Gott mit seiner Liebe,
und wer in dieser Liebe bleibt,
wer andern hilft und sie betreut,
der bleibt in Gott und Gott in ihm,
muß nicht allein durch’s Leben ziehn.
Er findet Trost und Mut und Kraft,
auf seiner irdischen Wanderschaft…..E.O
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.