17.03.2016, 16:15 Uhr

Die etwas andere Kur der Theatergruppe Grins – "Glaubersalz zum Nachtisch"

Die Theatergruppe Grins sorgt für herzhafte Unterhaltung und garantierte Lacher – im Bild die Schauspieler Daniel Körber (li.) und Sebastian Siehs (re.). (Foto: by walterskirchen)
GRINS (joli). Am 19.03., 20.03. und 02.04. gibt die Theatergruppe Grins noch einmal ihr aktuelles Stück "Glaubersalz zum Nachtisch" von Heidi Mager zum besten – Beginn ist jeweils um 20:30 Uhr im Gemeindesaal Grins.
Ihre Bauchmuskeln dürfen sich auf einen Abend rund um "Schokoriegeln, seelische Barrikaden und der Durchspülung und Entleerung des Darmes" freuen, denn Lachen ist garantiert und die Schauspieler sorgen für herzhafte Unterhaltung.

Ein Angriff auf die Lachmuskeln

Was könnte es Schöneres geben als mit seiner Frau und deren Schwester auf Kur zu sein? Man(n) beugt sich dem täglichen Programm – bestehend aus Morgenjogging, Einläufen, trockenem Brot und Zitronenwasser – und schafft voller Achtsamkeit Schokoriegel im Zimmer beiseite.
Für Amadeus Motzer (Sebastian Siehs) gäbe es da so einiges. Obendrein nistet sich nun auch der gutaussehende, charmante Markus Junghans (Daniel Körber) in seinem Zimmer ein, dem die Damenwelt im Kurhaus sogleich zu Füßen liegt.
Selbst Frau Doktor Schnabel (Heidi Nigg) und ihre treue Seele Schwester Monika (Stefanie Siehs), die stets bemüht sind, in Familien- und anderen Therapiesitzungen verkrustete Strukturen aufzubrechen, lassen sich von Herrn Junghans Charme um den Finger wickeln. Außer Amadeus riecht keiner der Damen den Braten …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.