28.08.2016, 14:04 Uhr

Filmfest St. Anton - 22. Auflage

Martin Ebster, Alexander Luger und Manfred Pascher.
ST. ANTON (jota). Martin Ebster vom TVB konnte zum 22. Filmfest zahlreiche Bergfreunde begrüßen. Sportgrößen wie Profikletterer Alexander Luger, Basejumper Johannes Zangerl, Freerider Stefan Häusl und Björn Heregger oder Klettergröße Barbara Zangerl waren am Arlberg zu Gast.
Ca. ein Jahr bereitete das Team rund um Manfred Pascher das Filmfest vor und konnte vier Tage lang 21 Filme präsentieren, wobei drei davon sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz einsetzen.
Mit "Shangri La", einem Film über ein Kletterparadies in Indien, wurde das heurige Filmfest eröffnet. Bernd Zangerl konnte verletzungsbedingt nicht dabei sein.
Heinz Reich und Flo Orley moderierten durch die Abende. Das Kletterteam von arl.rock mit Michael Ess verlosten zugunsten der Kletterjugend täglich Rucksäcke.
Beeindruckend und spektakulär waren die einzelnen Beiträge.

Zwei Preisträger

Der von den Arlberger Bergbahnen gestiftete und von einer internen Jury verliehene Preis des Filmfest St. Anton für einen hervorragenden Film in der Höhe von 4.000 Euro wird in diesem Jahr geteilt und geht zum einen Teil an den Film „Cedarwood Trails“ von Johannes Mair und Axel Kreuter und zum anderen Teil an den Film „A mord’s Sauhaufen in an z’kloan Zelt“ der Innsbruck Filmproduktion „Whiteroom Productions“. Der Publikumspreis (Mooscar-Statue des Mooserwirts und 1.000 Euro Preisgeld, gestiftet von den Arlberger Bergbahnen) geht an den Film „Eclipse“ von Anthony Bonello.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.