05.07.2016, 10:40 Uhr

Musik-Theater bei den HORIZONTEN

Musik-Theater: Das Stravinsky Ensemble der Wiener Staatsoper mit der glänzenden Schauspielerin Maren Galler (li.)

Intendant Karl-Heinz Schütz erhielt das Landecker Kulturehrenzeichen

LANDECK (otko). Bei der letzten Veranstaltung der HORIZONTE – Landecker Festwochen gastierte vergangenen Sonntag das Stravinsky Ensemble der Wiener Symphoniker in der Aula des Gymnasiums. Von der großartigen Schauspielerin Maren Galler, Absolventin des Wiener Reinhardseminars, wurde "Die Geschichte des Soldaten" von Igor Strawinsky getanzt und gespielt. Sie modifizierte die Passagen des Originaltextes und adaptierte "Die Geschichte vom Soldaten" als Ein-Personenstück. Umrahmt wurde die illustre Geschichte vom Pakt mit dem Teufel, der nicht mehr rückgängig zu machen ist, von der Bühnenmusik des russischen Komponisten. Für die Regie-Adaptierung war Kerstin Galler verantwortlich.
Zufrieden mit den HORIZONTEN zeigten sich Vizebgm. Peter Vöhl, Kulturstadtrat Jakob Egg sowie Intendant Karl-Heinz Schütz und die organisatorische Leiterin Birgit Hofer-Norz. "Das Publikumsinteresse war groß und wir werden auch 2017 wieder ein hohes Niveau bieten", so Egg. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurde Intendant Karl-Heinz Schütz das Kulturehrenzeichen der Stadt Landeck verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.