24.05.2016, 15:38 Uhr

"Spektrum" in der Kimm eini Galerie

Ausstellungseröffnung in der Kimm eini Galerie: Die Werke von Hermann Mussak sind bis 24. Juni zu sehen.

Der St. Antoner Künstler Hermann Mussak eröffnete seine Ausstellung in Landeck

LANDECK (otko). Hermann Mussak lud vergangenen Freitag zur Vernissage. In der Kimm eini Galerie sind seine Werke unter dem Titel "Spektrum" noch bis zum 24. Juni 2016 zu sehen.
Kirsten Witteborg und Veronika Bachler mit dem Kimm-eini-Team von der Lebenshilfe Landeck freuten sich bei der bereits 58. Ausstellung über zahlreiche Gäste. Die Laudatio hielt der St. Antoner Künstler Peppi Spiss: "Hermann Mussak ist ein leidenschaftlicher Hobbykünstler und es ist gut wenn sich Leute in ihrer Freizeit kreativ beschäftigen. Die Initialzündung für ihn war ein Malkasten, den er von seiner Frau Daniela geschenkt bekommen hat." Seit 1982 malt er als absoluter Autodidakt in seiner Freizeit, überwiegend im gegenständlichen Stil. Anfangs erlernte er die Malerei durch das Kopieren alter Meister, welche ihn schon damals faszinierten. Dann begann er eigene Motive für seine Landschaften, Stillleben, Porträts und auch Schützenscheiben zu finden. Er verwendet hauptsächlich Acryl-, Öl- und Pastellfarben, wobei er aber auch mit Mischtechniken arbeitet. "Hermann Mussak malt unabhängig von Modeerscheinungen. Er geht mit offenen Augen durch die Welt und malt so wie es ist. Seine Bilder sind schön und lebensbejahend", so Spiss. In der Kimm eini Galerie sind unter anderem auch seine jüngsten Werke - Ansichten aus dem Bezirk Landeck - zu sehen. Hermann Mussak ist Vizepräsident der "Arlberger Kulturtage" und als Sprecher für die heimischen Künstler tätig.
Begeistert von den Werken zeigten sich unter anderem Bgm. Dr. Wolfgang Jörg, Stadtrat Jakob Egg, Ossi Perktold (Kunstraum Pettneu) und Manfred Weiskopf. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von den M&M'S (Marie, Miriam und Sophie) mit Lehrerin Anna Maria Hörtnagl von der LMS Landeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.