13.06.2016, 00:41 Uhr

Bergrettung Landeck-Zams setzt auf neueste Technik

Proband Bruno Wyhs (Mitte, Swietelsky) testete die neue Vakuummatratze, Erwin Schönherr (Swietelsky) und Ortsstellenleiter Stefan Zangerl (stehend, v.r.) begutachteten die Schaufeltrage.

Die Bergrettung Landeck-Zams kann sich dank Sponsoreninvestitionen von Swietelsky und Sparvor Landeck auf topaktuelle Ausrüstung verlassen.

Ein Carbon Zweibein, eine neue Vakuummatratze und eine Schaufeltrage zählen zum neuen Inventar der Bergrettung Landeck-Zams. Kürzlich kam das neue Equipement bei einer Übung das erste Mal zum Einsatz und überzeugte die Bergretter/innen. "Das Zweibein kommt als Bergemethode zum Einsatz, die Matratze und die Trage sind zum schonenden, sicheren Transport für beide Seiten, sowohl Patienten wie auch Bergretter", erklärte Ortstellenleiter Stefan Zangerl. Es sei wichtig, die gleiche Ausrüstung zu besitzen, mit der die aufwändigen Ausbildungen im Bergrettungszentrum Jamtal absolviert werden. Nur dann könne eine qualitätsvolle und sichere Arbeit gewährleistet werden, meinte Zangerl. Das Zweibein aus Carbon wurde von der Sparvor Landeck gesponsert, die Kosten für Matratze und Schaufeltrage wurden von der Firma Swietelsky übernommen. Die monatliche Übung findet ab sofort jeden 1. Dienstag im Monat in der Bergrettungszentrale beim Einsatzzentrum Landeck statt. Alle Interessierten, die sich für Andere einsetzen wollen und herausfordernde Aufgaben suchen, sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen. Einzige Voraussetzung: "Man muss mindestens 14 Jahre alt sein".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.