31.03.2016, 15:27 Uhr

Das Rote Kreuz Landeck sucht unterstützende Mitglieder

Jetzt unterstützendes Mitglied werden: Die beiden Geschäftsführer des RK Landeck, Andreas Mayer (l.) und Paul Errath (r.), mit den RK-MitarbeiterInnen.
BEZIRK LANDECK (joli). Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Landeck führt derzeit eine Mitgliederwerbeaktion im gesamten Bezirk Landeck durch, die von der Grazer Firma „HSP“ im Auftrag der Bezirksstelle Landeck durchgeführt wird.
Um auch weiterhin seine Dienste in vollem Umfang und in bester Qualität anbieten zu können, ist das Rote Kreuz auf unterstützende Mitglieder angewiesen. Mit dieser Werbeaktion soll die finanzielle Rahmenvoraussetzung für das Rote Kreuz im Bezirk unterstützt werden.
Nicht nur für Instandhaltungen und Erweiterungen am Rot-Kreuz-Stützpunkt in Zams werden die Erlöse der Mitgliedsbeiträge dringend benötigt. Neben dem klassischen Notarzt-, Rettungs- und Krankentransportdienst umfasst der Tätigkeitsbereich der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Landeck weitere zahlreiche Aufgabengebiete: Sozialwesen wie "Essen auf Rädern" oder "Team Österreich Tafel", Krisenintervention, Jugendgruppe, Kurswesen, Suchhundestaffel.

Unterstützung vor Ort

Junge, engagierte MitarbeiterInnen in Rotkreuz-Uniform und Ausweis treten an die Bevölkerung heran, um sie über die Aktion und das Rote Kreuz zu informieren.
Bereits ab zwei Euro (je nach Mitglieds-Paket bis acht Euro) im Monat kann man unterstützendes Mitglied werden, erhält automatisch die "Rotkreuz Card" und kommt in den Genuss zahlreicher Vorteile wie z.B. Nachlass beim Selbstbehalt von Krankentransporten, 50 Prozent Nachlass auf Erste-Hilfe-Kurse, Nachlass bei Verlegungstransporte aus dem In- und Ausland oder Hubschrauber-Bergekosten bis zu 3.650 Euro (auch für private Notarzthubschrauber) – auch für Familienmitglieder möglich.
"Die Rotkreuz Card ist tirolweit im Bezirk Landeck einzigaritg", erklärten die beiden Geschäftsführer des RK Landeck, Andreas Mayer und Paul Errath, und betonten: "Alle Mitgliedsbeiträge werden ausschließlich für die Arbeit im Bezirk Landeck verwendet."

Von der Bevölkerung für die Bevölkerung

Der Bezirksstellenleiter, Dr. Christian Klimmer, bittet die Bevölkerung im Bezirk Landeck um Solidarität und Identifikation mit der Arbeit des Roten Kreuzes, einer Leistung, die in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Standard geführt hat, um den uns andere Bezirke beneiden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.