24.07.2016, 18:25 Uhr

Einer, der auszog, Freude zu verschenken - Pater Hans Schmid feiert goldenes Priesterjubiläum

Pater Hans Schmid feiert heuer sein 50-jähriges Priesterjubiläum.
SEE/BRASILIEN (jota). Grund zur Freude hat die Gemeinde See: Pater Hans Schmid feiert heuer sein 50-jähriges Priesterjubiläum, seine leibliche Schwester Marianne Schmid widmete ihr Leben als Barmherzige Schwester Luise-Marie ebenfalls der Nächstenliebe und feierte ihren 80. Geburtstag und Josef Ehrenberger wurde für 67 Jahre Organistentätigkeit gedankt.
Nach der Jakobus-Prozession konnte Pfarrgemeinderatsobmann Stefan Ladner zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Dank gab es von Bgm. Anton Mallaun und Landtagsvizepräsident Toni Mattle überbrachte die Grüße des Landes. "Du bist mit jedem Menschen respektvoll umgegangen", so Neffe Philipp Schmid, der ein paar persönliche Erlebnisse aus dem Leben des Herz-Jesu-Missionars erzählte. Provinzial Pater Andreas Steiner und Pfarrer Gerhard Haas betonten, dass Pater Hans Schmid für die Mission lebt.
"Ohne eure Hilfe hätte ich vieles nicht machen können", gab der Pater seinen Dank an die Heimatgemeinde zurück, der mehrere Kirchen und Schulen gebaut hat. Schmid wirkte als Seelsorger in Afrika und Brasilien, stand auf der Todesliste, weil er sich für die Ärmsten der Armen einsetzte und für die einheimische Bevölkerung in den Landkonflikten tätig war. "Oft stellte ich mein Bett um, weil ich nicht wusste, was in der Nacht passiert", schildert Pater Schmid die schwierige Zeit.
Auch jetzt wurde er von seinem Bischof in Brasilien abgesetzt, nur weil er die Frage stellte, was mit Spendengeldern passiere. Aber Pater Schmid darf wieder im Dienste der Menschen Brunnen bauen, Gärten anlegen oder Messen feiern, weil der Papst den korrupten Bischof entlassen hat und Pater Schmid rehabilitierte.
Schmid setzt sich ein Leben lang für Gerechtigkeit und Solidarität ein, kämpft gegen ungerechte Strukturen und begeistert mit seinem Charisma. Sein Herz schlägt für alle Menschen. Spenden für Pater Schmid kommen zu 100% den Ärmsten der Armen zugute. Ein Spendenkonto ist bei der Raiffeisenbank Paznaun, Bankstelle See mit dem Verwendungszweck "Spenden Partnerpfarre St. Anna, Brasilien" und dem IBAN AT96 3624 8000 3048 1287, BIC RZTIAT22248 eingerichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.