07.05.2016, 21:49 Uhr

Fair kaufen in Landecks neuem Weltladen

Vor fast 40 Jahren eröffnete in Innsbruck der erste Weltladen Österreichs. Heute sind es fast 90 Fachgeschäfte, die sich dem fairen Handel verschrieben haben. Den Weltladen in Landeck gibt es seit dem 10. Mai 1983. Groß ist die Freude über die gelungene Übersiedlung des Geschäftes in die Malserstraße. Bei der offiziellen Neueröffnung waren neben 24 freiwilligen HelferInnen und Gästen auch Bgm. Dr. Wolfgang Jörg und Architekt Karl Gitterle anwesend. Peter, ein Gründungsmitglied, begrüßte und erzählte vom schnellen Entschluss, das frei gewordene Lokal für diesen Zweck zu nutzen. "Wir machen es!", hieß es nach der Abstimmung und es war gut. "Eine große Bereicherung für Landeck", wie Landecks Bürgermeister meinte. Zentral gelegen, ladet der Raum zum Verweilen und Kaufen ein. Die neue Geschäftsführerin Waltraud Schöpf bedankte sich bei ihrem Team und sagte unter anderem: "Hoffen wir, dass es uns auch gelingt, viele Menschen zu motivieren, mit uns Schritt für Schritt in eine faire Welt zu gehen. Fair heißt für uns auch, dass wir alle ehrenamtlich arbeiten." Es werden auch verschiedene Projekte unterstützt. Seit der Öffnung des Weltladens in Landeck wurden 20 Tonnen Kaffee verkauft, das heißt für 110 Familien 1 Jahr Leben. Der Dank gilt den Kunden, die dies möglich machten. Dekan Martin Komarek und Pfarrer Richard Rotter nahmen anschließend die Segnung des neuen Raumes vor. Hernach wurde zum Bio-Fairen Frühstück in den Garten -Alter Widum- eingeladen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.