21.06.2016, 10:40 Uhr

Im Oktober gehen die ersten Gäste im neuen Quellalpin baden

Stolz präsentieren sich die Vertreter der Bauherrenschaft mit den Planern des Quellalpin. (Foto: TVB Tiroler Oberland)

Die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Kaunertaler Hallenbad gehen zügig voran. Anlässlich der Firstfeier zogen Bauherren und ausführende Firmen ein erstes Resümee.

KAUNERTAL. „Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir unseren Besuchern ab Oktober diesen Jahres eine moderne und zeitgemäße Freizeit- und Wellnessanlage präsentieren können“, erklärt Gerhard Larcher, Geschäftsführer des neuen Quellalpin in Feichten. Bei der Planung war den Verantwortlichen die Einhaltung der Kostenobergrenze ein wichtiges Anliegen. „Durch die nochmalige Überarbeitung ist es uns gelungen die Investitionen im kalkulierten Rahmen zu halten. Besonders erfreulich ist es, dass eine Vielzahl von regionalen Firmen die Arbeiten ausführen“, so Larcher.

Mit modernster Technik

Das Quellalpin erhält einen neuen Kinderbadebereich sowie eine Saunalandschaft. Unter dem Motto „Natur, Wasser, Gletscher“ lädt diese am Dach des Gebäudes zum erholsamen Schwitzen ein. In Kooperation mit dem Naturpark Kaunergrat entstehen im Foyer und im Keller Ausstellungsflächen, welche sich mit den Einflüssen von „Gletscher und Wasser“ auf das Kaunertal auseinandersetzen.

Gemeinde und Tourismusverband als Gesellschafter

Die Wärme-Grundversorgung der zukünftigen Anlage sichert eine Wärmepumpenanlage. Dies stellt einen gewissen Mehraufwand dar, liegt den Bauherren jedoch besonders am Herzen. „Wir übernehmen damit eine Vorreiterrolle im Land Tirol und tragen zur Erreichung des Zieles – 2050 energieautark – bei“, zeigt sich Geschäftsführer Larcher zufrieden. In das Quellalpin investieren Gemeinde Kaunertal und Tourismusverband Tiroler Oberland Kaunertal Tourismus rund 5 Millionen Euro. Das Land Tirol unterstützt das Projekt sowohl über die Infrastruktur- und Tourismusförderung als auch mit Zuschüssen aus dem Bereich der Energieeffizienzförderung.
„Ich bin froh, dass die Arbeiten bisher unfallfrei über die Bühne gegangen sind und gleichzeitig auch stolz, auf das was bisher geschaffen wurde. Es ist das Werk vieler fleißiger Hände und ich freue mich schon, wenn wir gemeinsam im Oktober die feierliche Eröffnung vornehmen können“, erklärt Bürgermeister Josef Raich bei der Firstfeier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.