09.05.2016, 15:28 Uhr

Landecker stürzte auf der Wildspitze in eine Spalte

(Foto: ZOOM.TIROL)
LANDECK/ÖTZTAL. Am 06.05. fuhr ein 41-jähriger Mann aus Landeck als Dritter einer vier-köpfigen Schitourengruppe über den Nordwestgrat vom Gipfel der Wildspitze ab.
Auf einer Seehöhe von ca. 3.650 Metern brach der Schibergsteiger in eine Gletscherspalte ein und stürzte ca. zehn Meter in die Tiefe.
Der Mann konnte von seinen Begleitern und weiteren Schibergsteigern aus der Spalte geborgen werden und wurde anschließend von der Besatzung des Notarzthubschraubers in das Krankenhaus Zams geflogen.
Dort wurde eine Luxation des rechten Schultergelenkes diagnostiziert.
Nachdem die Schulter wieder eingerenkt worden war, konnte der Mann in häusliche Pflege entlassen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.