02.06.2016, 11:55 Uhr

NRin Pfurtscheller: „Frauen durch RegioL hervorragend unterstützt“

Evi Jörg, Simone Reimair, GF Gerald Jochum, NRin Liesi Pfurtscheller und Waltraud Handle (v.l.). (Foto: Seeberger)

Kürzlich besuchte NRin Liesi Pfurtscheller den Regionalentwicklungsverein RegioL in Landeck, um sich ein Bild über die Tätigkeiten des Vereins und die Problemfelder im Bezirk Landeck zu machen. „Sehr erfreulich sind die Umsetzung mehrerer Projekte zur Förderung und Information von Frauen, sei es im Tourismus, in Bezug auf die Absicherung von Pensionen, oder aber auch von Frauen mit Migrationshintergrund“, weiß die Frauenpolitikerin.

LANDECK. Dass Frauen gerade in einem Tourismusbezirk gefördert werden müssen, das wissen die Mitarbeiter von RegioL, allen voran Waltraud Handle, die mit dem Projekt PROFIT seit Jahren befasst ist, schon lange. „Gerade im Tourismus haben wir viele atypische Beschäftigungsmodelle, aber auch Frauen, die aus verschiedenen Gründen nicht angemeldet werden bzw. nicht angemeldet sein wollen. Diese Frauen haben am Ende ihres Erwerbslebens dann maßgebliche Nachteile, wenn es um Versicherungszeiten und Pensionen geht“, so die Landeschefin der VP-Frauen Pfurtscheller. „Hier wollen wir mit unserem Projekt PROFIT Bewusstseinsbildung schaffen und die Frauen über ihre Nachteile informieren“; so Waltraud Handle. „Wir stehen hier als Beraterinnen zur Seite und zeigen nicht mit erhobenem Zeigefinger auf die betroffenen Frauen.“ Selbstverständlich werden alle Beratungen vertraulich behandelt.

Frauen lernen anders

Ein weiteres Projekt mit äußerst aktueller Brisanz ist das Programm: „Leben, Lernen, Empowerment. Lernbegleitung für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund“. Mit Hilfe dieses Projektes werden Frauen mit Migrationshintergrund begleitet, um Alltagssituation zu meistern und vor allem auch Schwellenängste hauptsächlich in Bezug auf Behördengänge zu beseitigen aber auch den Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien zu erlernen. „Die Nachfrage ist enorm“, konnte Pfurtscheller erfahren. „Neben Migrantinnen, die bereits länger im Bezirk Landeck leben, ist die Nachfrage nun auch unter den Asylwerberinnen sehr groß“, und weiter: „das Hauptaugenmerk wird vor allem auf die Erarbeitung von alltagsrelevantem Wortschatz gelegt“, so die Abgeordnete: „Das Projekt ist jetzt schon ein großer Erfolg!“
„Generell ist zu sagen, dass das Team von RegioL unter der Leitung von Gerald Jochum hervorragende Arbeit leistet. Das Büro ist eine Bereicherung für den Bezirk Landeck und seine handelnden Akteure“, ist Pfurtscheller voll des Lobes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.