12.07.2016, 09:10 Uhr

PlayIN Serfaus: Neues Indoorpieleparadis

Auch die beiden Geschäftsführer der Seilbahn Komperdell, Georg Geiger (li.) und Stefan Mangott (re.), testeten die Attraktionen im PlayIN Serfaus.

Die neue Indoorspielwelt für Kinder und Jugendliche im alten Pendelbahngebäude wurde eröffnet. 1,4 Mio. Euro wurden investiert.

SERFAUS (otko). Mit dem PlayIN Serfaus hat die Region Serfaus-Fiss-Ladis wiederum in die Qulalitätsabsicherung investiert. Mit der neuen Indoorspielwelt für Kinder, Jugendliche und Junggeblienene im alten Pendelbahngebäude in Serfaus wurde eine wetterunabhängige und zweissaisonale Attraktion geschaffen.
Vergangenen Freitag wurde das PlayIN Serfaus feierlich eröffnet. Die beiden Geschäftsführer der Seilbahn Komperdell, Georg Geiger und Stefan Mangott, konnten dabei zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter anderem waren die Bürgermeister Paul Greiter (Serfaus) und Markus Pale (Fiss), Vizebgm. Helmut Dollnig, TVB-Ortsobmann Franz Lechleitner und TVB-GF Josef Schirgi sowie Benny Pregenzer und Hubert Pale (Bergbahnen Fiss) anwesend. Die feierliche Segnung nahm Pfarrer Willi Pfurtscheller vor.
"Wir stehen hier in dem Gebäude, wo vor fast 60 Jahren der Anfang der Seilbahn Komperdell seinen Ausgang genommen hat. Inzwischen ist viel Zeit vergangen und die damalige Pendelbahn ist den veränderten Kunden- und Produktwünschen zum Opfer gefallen. Mit der neuen Indoorspielwelt PlayIN Serfaus wird dem Gebäude neues Leben eingehaucht", betonte GF Geiger. Zusammen mit seinem Geschäftsführerkollegen freute er sich über die termingerechte Fertigstellung. "Trotz einiger unerwarteter Zusatzhürden sind wir rechtzeitig fertig geworden. der Dank gilt den ausführenden Firmen und dem Mitarbeitern", so GF Mangott.

Gebäude als Glücksfall

Insgesamt 1,4 Millionen Euro wurde in die neue Attraktion investiert. "Zum Vergleich hat im Jahr 1958 die gesamte Pendelbahn 700.000 Euro gekostet. Ohne den Glücksfall des bestehenden Gebäudes mit seinen Höhen und Tiefen, wäre das Projekt nicht zu finanzieren gewesen", erläuterte Mangott. Die Idee für diese Indoorspielewelt sei 2012 beim Besuch der Spielemesse in Orlando/Florida entstanden.
Umgesetzt wurde das PlayIN Serfaus in Zusammenarbeit mit dem TVB Serfaus-Fiss-Ladis. "Wir haben uns über die Nutzung des alten Gebäudes den Kopf zerbrochen. Neue Ideen und Visionen wurden eingebracht und wir haben gemeinsam etwas vernünftiges geschaffen. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung für die Region als Familiendestination", verwies TVB-Ortsobamnn Franz Lechleitner.


Spiel – Sport – Spass

Im neuen PlayIN Serfaus haben zwischen 160 und 180 Kinder und Jugendliche gleichzeitig Platz. Vom Zeitsystem her funktioniert es wie eine Therme. Man bucht zweieinhalb Stunden und kann jede Stunde aufzahlen.
Die Räumlichkeiten der alten Talstation wurden komplett umgebaut. Im PlayIN Serfaus gibt es aber nicht eine gewöhnliche Kletterhalle, sondern elf verschiedene Kletterwände bzw. Lines. Auch der Boulderraum ist nicht gewöhnlich. Die riesige Softplayanlage erstreckt sich über sechs Stockwerke und hat alles was das Kinderherz begehrt. Auf einer eigenen Play Wall, der ersten in Österreich, finden Kinder und Erwachsene eine interaktive Spielewand, wo Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt ist. Ein weiteres Highlight ist die Laserlight-Mission, wo es um Gelenkigkeit geht.
"Bei allen Attraktionen haben wir auf Interaktivität und Bewegung gesetzt. Für die Sicherheit sind vier Mitarbeiter im PlayIN Serfaus verantwortlich. Zusätzlich können die Eltern ihre Kindern auf Monitoren in einem eigenen Bereich beim Spielen zusehen", informiert GF Mangott. Das PlayIN Serfaus ist täglich von 9:30 bis 19:00 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.