13.05.2016, 15:31 Uhr

Prutz: Gespräche um Postfiliale verlaufen enttäuschend

In Prutz soll schon bald ein Postpartner die Post-Geschäfte abwickeln. (Foto: Kolp)

Bgm. Heinz Kofler muss bevorstehende Schließung des Postamtes zur Kenntnis nehmen.

PRUTZ (joli). Der Kampf um die Prutzer Postfiliale geht weiter. Seit Anfang Mai ist die geplante Schließung der Poststelle durch die Österreichische Post AG Gesprächsthema Nummer eins in der Gemeinde Prutz.
Neben Prutz verfügen nur noch Landeck, Ischgl, St. Anton a.A. und Flirsch im Bezirk über eine eigene Poststelle. Nun soll ab Sommer 2016 die einzigste Filiale im Oberen Gericht (Prutz) geschlossen werden – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten – "Kehrt der Postfuchs Prutz den Rücken?".

Post prüft Prutzer Filiale

Grund dafür ist eine finanzielle Aufstellung Seitens der Österreischen Post AG, bei der sich der Standort Prutz als unrentabel darstellt. Dafür wurden die Kennzahlen für die Jahre 2013 bis 2018 hochgerechnet, was ein Filialergebnis von minus 39.000 Euro (2013) bis zu rund minus 77.900 Euro (Richtwert für 2018) ergibt. "Für diese Zeit rechnet sich diese Filiale für die Post nicht", erklärt der nicht erfreute Bgm. Heinz Kofler den Beschluss der Österreichischen Post AG: "In den nächsten drei Monaten wird es eine Überprüfung der finanziellen Tendenz der Postgeschäftsstelle geben, die von der Post Gesellschaft angeordnet wurde. Erst danach wird es einen Entschluss über eine entgültige Schließung geben."

Postpartner muss gefunden werden

Innerhalb eines Umkreises von zehn Kilometern muss es der Bevölkerung möglich sein, eine Postfiliale oder einen Postpartner aufsuchen zu können. "Dies ist für Prutz nicht gegeben. Der nächste Postpartner befindet sich in Pfunds. Es ist eine Katastrophe, aber es lässt sich nicht vermeiden. Man muss eine Lösung finden", erläuter Dorfchef Kofler. Die Suche für eine geeignete Postpartnerstelle überlässt man in erster Linie der Post: " Das soll die Post selber machen, da sie dann auch dafür gerade stehen muss. Wir sind jedoch Seitens der Gemeinde aktiv an der Suche beteiligt und in Gesprächen mit ortsansässigen Betrieben. Wir raten dem zukünftigen Postpartner so gut wie möglich mit der Post zu verhandeln", heißt es in Prutz.

Service wird gemindert

Eines steht fest: "Ein Postpartner kann das bisherige Service nicht annähernt der Bevölkerung bieten. Die Chancen stehen eins zu einer Million, dass die Filiale geöffnet bleibt", bedauert Bgm. Kofler im Gespräch. Erst wenn ein Postpartner gefunden wurde, wird es zu einer Schließung der Prutzer Filiale kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.