03.05.2016, 16:46 Uhr

Volksschule Perjen besuchte die Bücherei Landeck-Perjen

(Foto: Thomas Wille)
LANDECK/PERJEN. Am Montag, den 02. Mai lud die Büchereileiterin der öffentlichen Bücherei Landeck-Perjen, Claudia Geiger, die Kinder der 1. Klasse der Volksschule Perjen ein.
Als Einstimmung auf das Buch „Schellen-Ursli“ erklärte sie den Unterschied zwischen Glocken und Schellen. Zur besseren Demonstration hatte sie eine über 100 Jahre alte Schelle mit. Anschließend las sie aus dem Buch vor.
Die Kinder erfuhren, dass Ursli für den „Chalandamarz“, das Fest, an dem der Winter von den Dorfbuben mit lautem Glockengeläut vertrieben wird, das kleinste Glöckchen bekommt. Er wird deshalb als „Schellen-Ursli“ verspottet. Aus Wut beschließt er, mitten im Winter, bei Schnee und Eis, Nacht und Nebel, die große Kuhglocke von der Almhütte zu holen, auf der er zusammen mit seinen Eltern den Sommer verbrachte. Erst am nächsten Morgen kommt er von seinem Abenteuer wieder ins Dorf zurück und darf mit der größten Glocke den „Chalandamarz“ Umzug anführen.
Als Abschluss konnten die Kinder in der Bücherei schmökern, bevor sie im Pfarrgarten mit den Schellen eine Runde laufen und sich wie Ursli fühlen konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.