02.09.2016, 10:41 Uhr

Zams: Abgängiger Wanderer tot aufgefunden

Symbolbild (Foto: Polizei)

58-Jähriger stürzte im Bereich „Burschlboden“ 150 bis 200 Meter ab. Tochter hatte den Einheimischen am Donnerstag als vermisst gemeldet. Nach Suchaktion wurde Leiche gefunden.

ZAMS. Am 01. September 2016 gegen 17:00 Uhr erschien ein 58-jähriger Oberinntaler nicht zum vereinbarten Treffpunkt mit seiner Tochter, die ihren Vater nach einer Bergwanderung im Bereich des „Zammer Loches“ abholen wollte. Daraufhin suchte sie mit einem Bekannten nach ihren Vater und erstattete nach erfolgloser Suche die Abgängigkeitsanzeige bei der Polizei.
Die Suchaktion, an der die Alpinpolizei, Beamte der PI Landeck, die Bergrettung sowie der Polizeihubschrauber „Libelle“ beteiligt waren, dauerte bis kurz nach Mitternacht und musste dann ergebnislos abgebrochen werden.
Am 02. September 2016 um 06:30 Uhr wurde die Suche fortgesetzt, wobei der Mann unterhalb des Wanderweges im Bereich „Burschlboden“ nur mehr tot aufgefunden werden konnte. Er dürfte auf dem Wanderweg gestürzt und in weiterer Folge rund 150 bis 200 Meter über steiles Gelände abgestürzt sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.