17.03.2016, 09:30 Uhr

Zürs: Skifahrer stürzte 15 Meter ab

Symbolbild (Foto: Polizei)

Im freien Skiraum zog sich ein Brite bei einem Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Ein Freund, der ihm helfen wollte, stürzte ebenfalls zehn Meter ab.
+++UPDATE+++: Die Polizei teilt mir, dass der abgestürzte 29-jährige Schifahrer am 17.März 2016 seinen schweren Kopfverletzungen erlegen ist.

ZÜRS. Am 16. März 2016 gegen 15:00 Uhr fuhr eine 3-köpfige englische Schigruppe im Bereich der Schiroute Nr. 38b (Rossgraben, südlich des Rüfikopfes) in freies Schigelände ein und sie gerieten folglich in felsdurchsetztes Gelände. Dabei stürzte ein 29-jähriger Schifahrer ca. 15 Meter über eine senkrechte Felssufe ab. Anschließend überschlug es ihn mehrfach im steilen mit Schnee bedeckten Gelände und kam nach ca. 140 Metern zum Stillstand. Er zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu.
Ein 28-jähriger Schifahrer aus dieser Gruppe versuchte zu seinem Freund abzusteigen und rutschte ebenfalls unkontrolliert ca. zehn Meter senkrecht über eine Felsstufe ab und zog sich eine Oberschenkelverletzung unbestimmen Grades zu.
Ersterer wurde vom Team des alarmierten Notarzthubschraubers "Gallus 1" erstversorgt und mittels Ackja von der Pistenrettung Lech aus dem steilen Gelände zu einem Landeplatz gebracht. Von dort wurde er in das LUKH Feldkirch geflogen. Der 28-Jährige konnte selbständig absteigen und einen Arzt aufsuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.