01.08.2016, 18:56 Uhr

Das christliche Abendland – wert(e)los

KOMMENTAR --- Eigentlich müssten die Kirchen auf dem europäischen Kontinent aus allen Nähten platzen.
Da haben die Unheilsboten und verführten Jugendlichen des Islamischen Staates, am vergangenen Dienstag, einen verdienten, katholischen Priester am Altar, während den heiligen Handlungen, grausam ermordet...
und...
nix...
Der verschlafene Katholik schläft weiter,
der Werte beschwörende Politiker nimmt´s als Randnotiz
und die Verteidiger des christlichen Abendlandes wissen nicht was christlich, geschweige denn was verteidigen...
Es ist zum Verrückt-Werden!
Das satte, aufgeblähte, faule Christentum Europas pennt,
mault lautstark über brave Muslime und deren Frömmigkeit,
bekämpft Moscheen-Bau vor Ort und begrenzt Minarett-Höhen in der Nachbarschaft...
aber selber beten, Gott ernst nehmen,
sich neu auf den Weg des Glaubens begeben...
Dieses verschlafene, bourgeoise Christentum Europas, dass zu 90% die Dienste der Kirche nur zum Behübschen und Ritualisieren braucht, erschöpft sich in der betont kritischen Distanz zur Kirche und glaubt selber offenbar nichts - außer ein paar zurechtgelegte und gebogene Gschichtln aus Bibel, Buddhismus, Hildegard-Medizin und schamanisch-esoterischer Sammlung...
So für den Hausgebrauch und ohne Bindung und ohne Verantwortung...
Sofa-Christentum zum Einschlafen halt...
Die halbgebildete, saturierte Masse ist schlicht und ergreifend zu satt,
bequem und immer sehr ausredenreich.
Die Alten sagten noch: "Not lehrt beten!"
Die Jungen wissen samt ihrer Alten kaum noch wie´s geht - das mit dem Beten.
Wohin geht die Reise mit diesem gottlosen,
denk- und bet-faulen Europa wirklich???
Jedenfalls möchte ich nichts unversucht lassen
und lade ein, Père Jacques,
sein Opfer und sein weises Bemühen um Dialog und Versöhnung
nicht zu vergessen -
auch mit der Feier einer Gedenkmesse, am Dienstag, dem 2. August 2016, um 17:45 Uhr,
in der Mutterhauskapelle der Barmherzigen Schwestern in Zams, Klostergasse 10 (Eingang Pforte).
Und dann lasst uns weiter sehen, denken und glaubend tun…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.