22.08.2016, 10:40 Uhr

Freude über Heimerfolge beim Arlberger Bike Marathon

Rund 300 Teilnehmer stellten sich den 38 Kilometern und 1.622 Höhenmetern beim Arlberger Bike Marathon. (Foto: TVB St. Anton am Arlberg)

Der legendäre Berg-Triathlon „ARLBERG Adler“ fand in St. Anton mit dem Arlberger Bike Marathon ein spannendes Finale. Dabei kämpften 300 Hobby-Athleten um Meter und Sekunden.

ST. ANTON. Ein sommerliches Bike-Spektakel der Extraklasse zog Teilnehmer und Zuschauer am vergangenen Wochenende in seinen Bann. 38 km, 1.622 Höhenmeter im Anstieg und bis zu 24 Prozent Steigung galt es beim Arlberger Bike Marathon zu bewältigen. Die Sportler aus sieben Nationen „erradelten“ die schweißtreibende Strecke mit herausfordernden Aufstiegen und landschaftlichen Höhepunkten. Am meisten „Schmalz“ in den Wadln beim Arlberger Bike Marathon bewiesen die beiden Lokalmatadoren Daniela Pintarelli und Andreas Traxl vom Team MooserWirt St Anton am Arlberg mit Bestzeiten von 2:00:59,3 bzw. 1:46:08,2. Attraktive Pokale, Rad-Trikots zur Erinnerung für alle Teilnehmer und Jubelstimmung bei der Siegerehrung ließen sämtliche Strapazen schnell vergessen.

Top in drei Diszplinen

Mit dem Arlberger Bike Marathon fand auch der „ARLBERG Adler“ als härtester Triathlon der Alpen ein spektakuläres Finale. 180 Athleten nahmen an allen drei Bewerben teil, bezwangen vorab beim „Weißen Rausch“ das „Ungeheuer Valluga“ auf Skiern und verausgabten sich im Laufschritt beim Jakobilauf. Als schnellster Herr in der „ARLBERG Adler“-Gesamtwertung ging der Deutsche Florian Holzinger hervor. Er siegte vor Dominik Schranz aus Tösens. Bei den Damen feierte Kathrin Alber aus St. Anton einen souveränen Heimerfolg. Die flottesten Teilnehmer am „ARLBERG Murmel“ als entschärfte Variante des „ARLBERG Adlers“ waren Daniel Hammerle vom SV Häselgehr und die Deutsche Vanessa Harner. Auf den zweiten Rängen landeten mit Rudolf Hauser vom Ski Club Flirsch sowie der Pettneuerin Maria Bergmann zwei Sportler aus der Region.

Der ARLBERG Adler 2017

Kaum vom Sattel gestiegen, planen ambitionierte Bergsportler neue persönliche Bestzeiten, denn die Termine für „ARLBERG Adler“ und „ARLBERG Murmel“ stehen bereits fest: am 22.4.2017 findet das Extremskirennen „Der Weiße Rausch“ statt, am 22.7.2017 geht der traditionelle Jakobilauf über die Bühne und am 19.8.2017 darf beim Arlberger Bike Marathon erneut in die Pedale getreten werden.
Details und alle Ergebnisse auf www.arlbergadler.eu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.