26.04.2016, 14:50 Uhr

KLETTERteam arl.rock auf Erfolgskurs

Das KLETTERteam arl.rock mit den Betreuern war auch beim Bewerb in Erwald erfolgreich. (Foto: KLETTERteam arl.rock)
ST. ANTON. Am vergangenen Sonntag, den 24. April 2016 war das KLETTERteam arl.rock – Alpenverein Landeck beim letzten Tirolcup Bewerb für diese Klettersaison in der Kletterhalle Ehrwald. Rund um das Trainerteam von K3-Climbing und Emanuel Soraperra waren zwölf Kids vom Team am Start. In den Klassen Mini U10, Kinder U12 und Schüler U14 waren sie beim Vorstiegsbewerb (Seilklettern) am Start.
Bei den Minis war das Motto „dabeisein ist alles“ und so ging es ohne Siegesdruck darum verschiedenste Kletteraufgaben zu meistern, in einem Stationenbetrieb waren 12 verschiedene Kletterstationen vom Bouldern, übers Blindklettern bis zum Slacklinen aufgebaut. In dieser Klasse gab es wie immer keine Platzierungen, sondern alles Sieger.
In der Kinder und Schülerklasse schafften es drei Athlethen ins Finale der besten acht. "Dort lief es dann leider nicht ganz so gut, trotzdem sind wir sehr stolz auf unser Team und zwei fünfte Plätze von Julian Seifert (Kinder männlich) und Lena Ess (Kinder weiblich) und dem achteten Platz von Moritz Tatschl (Schüler männlich)", berichtet Michael Ess.


Großzügige Unterstützung

Das Wettkampfklettern ist nur ein Teil des Erfolges vom Klettertraining im arl.rock, der größte Erfolg ist aber sicher die Begeisterung die die rund 40 Kids beim wöchentlichen Training an den Tag legen. "Wir sind sehr froh, so perfekte Trainingsbedingungen im arl.rock vorzufinden und auch so großzügig durch das arl.rock Team unterstützt zu werden. Die Halle, die im Besitz von Gemeinde und TVB ist und von Georg „Gogsl“ Hammerle unter der Führung von Peter Mall gemanagt wird, unterstützt uns perfekt, und dafür möchten wir in diesem Zuge gerne Danke sagen", so Ess.
Unterstützt werden sie auch großzügig von unseren drei weiteren Sponsoren, der RAIKA St. Anton, dem Basecamp und Intersport Arlberg. Die Schirmherrschaft vom Alpenverein Landeck, von dem sie ja ein Teil sind und das K3-Climbing Trainerteam runden das ganze perfekt ab und ermöglichen erst diese tollen Möglichkeiten.
Ende April, am 30.4. findet die Tiroler Meisterschaft in der Kletterhalle in Imst statt. "Dort wird dann auch das Team für den Bundesjuniorencup zusammengestellt und wir sind schon sehr gespannt, ob auch dieses Jahr der eine oder andere unserer jungen Talente die Möglichkeit bekommt dort dabei zu sein", sagt Ess. Im Vorjahr wurde Moritz Tatschl einberufen, der tolle Erfolge (dritter Vorstieg, vierter Speed, neunter Bouldern) mit nach Hause bringen konnte. "Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und sind schon sehr gespannt", so Ess anschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.