07.04.2016, 14:19 Uhr

Landeck: Runde drei für Wintersport an Schulen (WaS)

Wintersport an Schulen (WaS): Andreas Schranz (ÖBB-Postbus), Philipp Jurschitz (VVT), Franz Sailer (ÖVG) und Wilhelm Siegele (Paznauntaler). (Foto: VVT/Thomas Steinlechner)

Rund 1.500 SchülerInnen, 28 Schulen, 28 Skitage, 9 Skigebiete, zahlreiche Partner – das war die Aktion Wintersport an Schulen im Bezirk Landeck

BEZIRK. Der Verkehrsverbund Tirol, die Verkehrsunternehmen im Bezirk Landeck ÖBB-Postbus, die Ötztaler Verkehrsgesellschaft, das Paznauntaler Verkehrsunternehmen und weitere Partner fördern den Skisport in Tirol: Bereits zum dritten Mal wurden SchülerInnen im Rahmen von Wintersport an Schulen (WaS) wieder Lust aufs Skifahren gemacht. Die Anfahrt in die Skigebiete war dank der Verkehrsunternehmen gratis, denn die Kosten teilten sich der Verkehrsverbund Tirol (VVT) und die Busunternehmen. Ein wichtiger Traditionssport des Landes soll damit erhalten und gefördert werden.

Skisport gehört zu Tirol

Nicht mehr alle Familien können sich das Skifahren leisten, was angesichts des Spaß- sowie Gesundheitsfaktors für Kinder schade ist und eine weitreichende Konsequenz hat: Wenn weniger Einheimische Ski fahren, könnte ein wichtiger Wirtschaftsmotor ins Stottern geraten. Daher beteiligten sich neben vielen Partnern die Verkehrsunternehmen im Bezirk Landeck an der Aktion WaS, um den Skisport zu erhalten und zu fördern.
„Im Rahmen der Aktion Wintersport an Schulen fuhren wir die Kinder sicher in die Skigebiete. Von den Eltern bekamen wir dafür einige positive Rückmeldungen“, erklärt Franz Sailer, GF der Ötztaler Verkehrsgesellschaft. Die Freude stand den Kindern dabei sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben: „Die Kinder stiegen mit strahlenden Gesichtern ein und kamen genauso von der Piste zurück. Damit haben wir unsere Arbeit getan, den Kindern wieder Spaß am Ski fahren zu machen“, freut sich Andreas Schranz vom ÖBB Postbus und Geschäftsführer Wilhelm Siegele GF des Paznauntaler Verkehrsunternehmens ergänzt: „Bereits zum dritten Mal fahren wir die Kinder ins Skigebiet und fördern damit langfristig den Skisport in Tirol.“
Wintersport an Schulen ist eine Initiative von Andreas Arnold und fand 2015/2016 bereits das dritte Mal statt. In den Bezirken Imst und Landeck waren seither rund 10.000 SchülerInnen dabei. Dieses Jahr waren es rund 3.500 Kinder in beiden Bezirken.

Teilnehmende Volksschulen

ASO Zams, VS Angedair, VS Bruggen, VS Eichholz, VS Fendels, VS Fließ, VS Flirsch, VS Grins, VS Holdernach Kappl, VS Kappl, VS Kaunertal, VS Kauns, VS Niedergallmig, VS Perjen, VS Pettneu, VS Pfunds, VS Pians, VS Piller, VS Prutz, VS Ried, VS Rifenal Zams, VS Schnann, VS Schönwies, VS Stanz, VS Strengen, VS Tobadill, VS Tösens und VS Zams.

Austragungsorte

Galtür – 14. Jänner 2016
St. Anton am Arlberg – 15. Jänner 2016
Nauders – 15. / 29. Jänner und 10. März 2016
Serfaus – 21. und 22. Jänner 2016
Fiss-Ladis – 21. und 22. Jänner 2016
See – 27. Jänner 2016
Ischgl – 29. Jänner 2016
Fendels – 11. März 2016
Kappl – 17. März 2016

Partner

Tiroler Skiverband Bezirk Imst
Wirtschaftskammer Landeck
Land Tirol
Bezirksschulräte Imst und Landeck
Sparkasse Imst Privatstiftung und Sparkasse Imst AG
Verkehrsverbund Tirol
Tiroler Skilehrerverband
Skischulen der Bezirke Imst und Landeck
Bergbahnen der jeweiligen Orte
Sportartikelhändler der jeweiligen Orte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.