18.04.2016, 14:37 Uhr

Landeck verliert, Zams dreht Spiel

Die Bemühungen des SV WinWin Landeck (schwarzes Dress) gegen den FC Natters waren beim 0:3 vergebens.
Schönwies, Prutz, Landeck und Arlberg verlieren. Zams tankt mit knappem Sieg wieder Selbstvertrauen.

Tiroler Liga:

FG Ulmer Hütte Schönwies/Mils – Wörgl 2:4 (2:1)
Im Duell der Aufsteiger zog die FG Schönwies/Mils den Kürzeren. Und das, obwohl Coach Alex Kregar „die beste erste Halbzeit des Frühjahrs“ seiner Mannschaft sah. Nachdem die Schönwieser in Rückstand gerieten (18.), drehte ein Klingenschmid-Doppelpack (25., 32.) die Partie. „Wir hatten auch durchaus die Chancen auf eine höhere Führung“, meinte Kregar. Der Schock direkt nach der Pause: Die Gäste nutzen die erste Chance und glichen in Minute 46 aus. Obwohl Klingenschmid das 3:2 zum persönlichen Hattrick auf dem Schuh hatte, waren es die Wörgler, denen der Treffer zur Vorentscheidung gelang (58.). Ab Minute 80 (Tor zum 2:4) war es dann amtlich: Die Schönwieser holen wiederholt keine Punkte. „In der ersten Halbzeit waren wir besser, in der zweiten Halbzeit auf Augenhöhe. Daraus sollte man Punkte holen. Die Möglichkeiten waren auch da, aber es fehlt derzeit das gewisse Etwas und die letzte Frische im Kopf“, trauert Kregar verlorenen Punkten nach.


Landesliga West:

SK Seefeld – Luzian Bouvier Zams 3:4 (2:2)
Befreiungsschlag! Nach einer Pleitenmisere kehren die Zammer wieder auf die Siegerstraße zurück. Zum Spiel: In der ersten Halbzeit war man die klar bessere Mannschaft und sei „zweimal verdient in Führung gegangen“. Durch strittige Schiedsrichterentscheidungen („ganz klarer Elfer nicht gepfiffen“) blieb den Oberländern eine Führung aber vorerst verwehrt – 2:2-Pausenstand. „In der zweiten Halbzeit sind wir teilweise wieder in alte Muster verfallen“, kommentierte SVZ-Trainer Peter Doubek die Anfangsphase der zweiten Halbzeit und den Gegentreffer zum 3:2 nach einer Ecke (53.). Zwei Standards der Zammer drehten die Partie in der letzten Viertelstunde (78., Eigentor; 87., Birschner). „Wir haben Moral bewiesen, das Heft in die Hand genommen und verdient gewonnen“, resümierte ein zufriedener Trainer Peter Doubek.

SPG Innsbruck West – SPG Prutz/Serfaus 2:0 (1:0)
Nach zuletzt grandiosen Leistungen, stolpert die SPG Prutz/Serfaus beim Abstiegskandidaten Innsbruck West. Cheftrainer Alex Jäger ging nach der Pleite mit seiner Mannschaft hart ins Gericht und sprach von „Arbeitsverweigerung“. Nach den guten Leistungen sei dieses Ergebnis umso mehr enttäuschend. „Zuerst hui, dann pfui – so gewinnt man nichts“, kommentierte Jäger den Kontrast der vergangenen Spiele. Verärgert zeigte sich der Trainer besonders über den fehlenden Einsatz und die Einstellung seiner Schützlinge. Die Chance auf Wiedergutmachung tut sich der SPG am Sonntag (17:30) beim Heimspiel gegen den SV Thaur auf.

Gebietsliga West:

SV WinWin Landeck - Natters 0:3 (0:0)
Nichts zu holen war für den SV WinWin Landeck gegen den Tabellenführer aus Natters. Eine schwache Darbietung beider Mannschaften mit wenig Offensivaktionen führte dazu, dass die entscheidenden Treffer erst nach einer guten Stunde fielen. Ab dem 0:1 (65.) übernahmen die Gäste das Ruder und hatten die Partie im Griff. Zwei weitere Treffer (68., 86.) erstickten die Versuche der Landecker auf einen Punktgewinn im Keim und besiegelten die letztlich klare und verdiente Niederlage. Mit einem Spieltag weniger in den Beinen, rangieren die Landecker auf dem vorletzten Tabellenplatz, was aktuell den Abstieg bedeuten würde. Die nächste Chance auf Punkte gibt es bereits am Freitag – Anpfiff ist um 19:30 Uhr.


Bezirksliga West:

TS Stams – SPG Arlberg 3:0 (1:0)
Die SPG Arlberg musste sich gegen die TS Stams mit 3:0 geschlagen geben und die erste Saisonniederlage hinnehmen. Ein Hattrick von Ergün Pece (3., 73., 85.) beendete die beeindruckende Serie der SPG Arlberg. „Stams war bissiger und sie wollten mehr“, analysierte SPG-Coach Heiko Luchetta die Niederlage. Im Aufstiegsrennen ändert sich der Vorsprung der Arlberger nicht, da auch Verfolger Ötz bei Reutte 1b mit 1:5 unter die Räder kam. „Die Serie ist gerissen, wir sind der Gejagte – die Niederlage gegen Stams ist kein Schiffsbruch“, relativiert Luchetta die Auswärtspleite und stärkt seinem Team den Rücken.

1.Klasse West:

FC Raiba Paznaun – Union 1b 3:1 (2:0)
Der FC Raiba Paznaun besiegte die Union-Fohlen auf eigener Anlage. Simon Pfeifer (20.), Mario Spiss (35.), und Martin Zangerle (47.) erzielten die Tore beim 3:1-Heimsieg. Den Gegentreffer erzielten die Gäste aus einem verwandelten Elfmeter (49.). Der FCP liegt punktegleich mit Tabellenleader Mieders auf Rang zwei und darf sich berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machen.

Mieders – FC Raiba Ried 4:1 (1:1)
Silvio Rados (41.) erzielte den einzigen Treffer für die Rieder zum zwischenzeitlichen 1:1 (41.). Der FC Raiba Ried bleibt am Tabellenende!

2.Klasse West:

Schönwies 1b – Nassereith 1:3 (0:2)
Tor: Mathias Rudig (80.)

SPG Pitztal 1b – FC Grins 6:3 (3:2)
Tore: Gabriel Thurner (13., 34., 81.)

St. Leonard – FC Fließ 2:2 (2:1)
Tore: Mathias Kathrein (22.), Christian Kogler (76.)

Stanz – Zams 1b 4:1 (0:1)

Tore: Christian Krammer (49., 57., 77.), Julian Albertini (90.) bzw. Clemens Thurner (30.)

SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen – Haiming 1b 3:2 (1:1)
Tore: Daniel Lederle (18., 51., 55.)

Vils 1b – SPG Oberes Gericht 1:3 (1:0)
Tore: Martin Messner (81.), Alexander Federspiel (82.), Nokolaj Gredler (94., Elfer)

Landeck 1b – Prutz /Serfaus 1b 1:3 (1:1)
Tore: Stefan Glenda (18.) bzw. Stefan Bernhard (38., 68., 81.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.