29.08.2016, 10:12 Uhr

Schönwies sichert sich Derbysieg

Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils (blaues Dress) holte sich im Oberlandderby gegen die SPG Prutz/Serfaus den Sieg!
Schönwies gewinnt Derby mit 2:0 gegen Prutz/Serfaus. Landeck neuer Tabellenführer in der BLW!

Tiroler Liga:

SV Absam – SV Luzian Bouvier Zams 2:1 (1:0)
Zams befleckt erstmals in der neuen Spielzeit die weiße Weste und musste sich auswärts dem SV Absam beugen. Nach der Gastführung in Halbzeit eins (27.), war es Philipp Santeler, der die Zammer mit dem 1:1-Treffer zwischenzeitlich wieder auf Augenhöhe brachte (53.). In numerischer Unterzahl nach Gelb-Rot (58.) gelang den Hausherren aber die erneute Führungsübernahme (63). In der 70. Minute musste der nächste Absam-Akteur vom Platz: Dieses Mal war es der Keeper, der mit Rot früher unter die Dusche musste – 9 Absamer nun gegen 11 Zammer. „Wir waren zwei Mann mehr am Feld, haben dann aber unser Spielkonzept komplett über den Haufen geworfen“, kommentierte SVZ-Kapitän Fabian Birschner die bittere Niederlage gegen Absam - ein Gegner, bei dem man auswärts noch nie punkten konnte. „Wir haben nur mehr mit hohen Bällen agiert, das ist eigentlich nicht unser Spiel“, hatte Birschner keine Erklärung für die Niederlage parat.

SPG Prutz/Serfaus – FG Ulmerhütte Schönwies/Mils 2:0 (1:0)

Die Kregar-Elf aus Schönwies holt sich im West-Derby gegen die SPG Prutz/Serfaus drei Punkte und hält beim Punktemaximum nach drei Spieltagen. Zum Spiel: Wenige attraktive Szenen bot die Anfangsphase. Die Hausherren mit zu wenig Ballsicherheit, die Gäste mit fehlender Durchschlagskraft. Minute 19: Daniel Fischnaller drang vom Flügel in den 16er ein und wurde zu Fall gebracht – Elfmeter! Der Gefoulte legte sich das Leder selbst auf und verwertete sicher zum 0:1. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren aktiver und kamen durch den eingewechselten Peter Dilitz (einer der besten auf dem Platz) zu einem Lattenpendler. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Je ein vermeintlicher Elfmeterpfiff auf beiden Seiten blieb aus. Die SPG drückte nach vorne, wobei der letzte Pass meist den Empfänger verfehlte. Gegenüber lauerten die Schönwieser auf Konterchancen. Erst in Minute 87 erzwang David Schnegg auf Seiten der FG die Entscheidung. Sein Schuss fand mit Hilfe des SPG-Schlussmanns den Weg in die Maschen – 0:2. Fazit: Kein hochklassiges Derby mit einem glücklichen Sieger!

Gebietsliga West

SPG Innsbruck West – SPG Arlberg 0:1 (0:0)
Für die Überraschung des Spieltags sorgte die SPG Arlberg im Auswärtsmatch gegen die favorisierte SPG Innsbruck West. Nach zuletzt Pleiten, Pech und Pannen punkteten die Arlberger das erste Mal in der Gebietsliga West – und das gleich voll. „Jürgen hat seine Sache super gemacht und die Jungs perfekt eingestellt“, streute der abwesende SPG-Trainer Heiko Luchetta seiner Aushilfe, dem Co-Trainer und sportlichen Leiter Jürgen Rethmeier Rosen. Das Goldtor gelang Gabriel Hafele kurz vor dem Pausenpfiff (45.).

Bezirksliga West:

SV WinWin Landeck – Sellraintal 6:1 (3:1)
Balsam für die Landecker Fußballseele! Die Elf des SV WinWin Landeck unter Trainer Jürgen Landerer deklassierte die SPG Sellraintal auf eigenem Grün mit 6:1 und zeigte sich dabei in Torlaune. Dominic Haueis brachte den SVL in Front (18.), ehe die Gäste in Minute 29 ausglichen. Dann trugen sich nur noch Landecker beim Kantersieg in die Torschützenliste ein: Michael Scheiber (37., Strafstoß), Daniel Beer (44., 88.), Patrick Reich (74.) und Patrick Wilhelm (87.) waren für die Hausherren erfolgreich! Drei Spiele, drei Siege mit einem 12:3-Torverhältnis bedeutet die aktuelle Tabellenführung in der Bezirksliga West und einen kräftigen Schub Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

SK Rietz – FC Raiba Paznaun 2:3 (1:4)
„Eine nervenaufreibende Partie“, fasste ein noch sichtlich unter Strom stehender FC Paznaun-Trainer Gregor Eisenbeutel die Partie gegen den SK Rietz zusammen. Die Ereignisse im Schnelldurchlauf: Nach dem 1:0 (17.) für Rietz war es ein „perfekter Distanzschuss“ von Martin Zangerle zum 1:1-Ausgleich. Martin Wechner nutzte den Aufwind der Paznauner und stellte wenig später (25.) auf 2:1. 40. Minute: Rot für Paznaun-Keeper Franz Bernsteiner – „da mussten wir in der Pause natürlich umstellen“. Nach dem Seitenwechsel wurden auch die Hausherren dezimiert (53., Gelb-Rot). „Wir hatten danach vier bis fünf 100%ige Tormöglichkeiten, nutzten aber keine davon“. Erst ein Elfmeter brachte das wichtige 1:3 für die Gäste. Mit dem Publikum im Rücken gaben sich die Rietzer aber nicht auf und kamen nochmals heran – 2:3 fünf Minuten vor dem Schluss. „In den Schlussminuten verteidigten wir mit allen Kräften und es hat gereicht“, war Eisenbeutel erleichtert und stolz über drei Punkte in der Ferne für den Aufsteiger FC Raiba Paznaun.


1.Klasse West:

FC Raiba Ried – Wilten 1:2 (1:1)
Auch nach der dritten Runde in der 1. Klasse West stehen die Rieder noch mit leeren Händen da. Die Ergebnisse der Oberländer waren zwar immer knapp, Zählbares hat aber am Ende noch nicht herausgeschaut.

2.Klasse West:

SPG Oberes Gericht – SPG Handl Tyrol Pians/Strengen 4:3 (1:1)
Tore: Schlatter (39.), Ali Adam (46.), Hueber (52., 58.) bzw. Schlatter (44., 62.), Prantauer (65.)

SPG Arlberg 1b – Stanz 1:3 (0:0)
Tore: Eigentor bzw. Thurnes (53.), Maier (86., 89. beide Elfmeter)

SPG Prutz/Serfaus 1b – Schönwies 1b 4:1 (2:0)

Tore: Bernhart (15., 22.), Waldegger (54.), Schranz (58.) bzw. Zangerle (75.)

Grins – Zams 1b 3:6 (2:5)
Tore: Prantauer (24.), Gabriel Thurner (34., 54.) bzw. Clemens Thurner (5., 57.). Faki (8., 40.), Melmer (31., 41.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.