13.10.2016, 09:10 Uhr

Venet: Gratis-Karten-Aktion wird ausgeweitet

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr aus den Gemeinden Zams, Landeck, Schönwies und Stanz können das Venet-Skigebiet gratis nutzen. (Foto: Venet AG)

Nach dem Erfolg im letzten Jahr soll es heuer für Kinder und Jugendliche eine Gratis-Jahreskarte am Venet geben.

ZAMS/LANDECK/SCHÖNWIES/STANZ (otko). Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden Landeck, Zams und Schönwies konnten im vergangenen Winter am Venet gratis Skifahren. Die drei Gemeinden spendierten ihren jungen Bürgern eine Gratis-Saisonskarte. Nach entsprechenden Beschlüssen in den Gemeinderäten wurden die Kosten für die Karten komplett von den Kommunen übernommen.
Für Venet-Vorstand Bgm. Siegmund Geiger war die Aktion erfreulich: "Insgesamt 485 Kinder und Jugendliche haben das Angebot in Anspruch genommen – davon stammen 250 aus Landeck, 165 aus Zams und 70 aus Schönwies." Mit der Aktion sollen Kinder und Jugendliche wieder zum Skifahren bewegt und auch einkommensschwache Familien unterstützt werden. Auch Kinder mit Migrationshintergrund sollen dadurch zum Wintersport animiert werden.

Jahres- statt Saisonskarte

Heuer soll die Aktion weiter ausgedehnt werden. Neben den drei Gemeinden beteiligt sich auch erstmals die Gemeinde Stanz. "Diese vier Gemeinden haben grundsätzlich zugesagt, wobei die formalen Beschlüsse noch gefasst werden müssen. Mit der Gemeinde Fließ sind wir noch im Gespräch", so Geiger. Zudem erhalten die Kinder und Jugendlichen außerdem eine Venet-Jahreskarte anstatt einer Skikarte für den Winter.
"Die Jungendlichen sollen sich nicht nur im Winter mehr bewegen sondern auch im Sommer die Infrastruktur am Venet nutzen. Zudem sind auch oft die Eltern oder Großeltern dabei, was zu einer Frequenzsteigerung führt", betont Geiger.
In der letzten Sitzung des Zammer Gemeinderates wurde dazu der entsprechende Beschluss einstimmig gefasst. "Die jeweiligen Gemeinden übernehmen die Kosten für eine Venet-Jahreskarte für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr. Ab dem 15. Geburtstag haben Jugendliche aber keinen Anspruch mehr", präzisierte Geiger. Für Zams bedeutet das Kosten von rund 8.500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.