14.04.2016, 14:50 Uhr

Bäuerliche Spezialitäten aus Zams wurden prämiert

LK-Präsident Ing. Josef Hechenberger, Manfred Ladner, LK-Fachbereichsleiter Dipl. Ing Wendelin Juen, Obmann Tiroler Speis aus Bauernhand Gerhard Pernlochner (v. l.). (Foto: Die Fotografen)

Manfred Ladner überzeugte mit seinen Produkten bei der überregionalen „Alpe Adria Fleischwarenverkostung“

ZAMS. Erstmals wurden bäuerliche Speck- und Wursterzeugnisse bundesländerübergreifend durch eine unabhängige Expertenjury bewertet: Produzenten aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Kärnten nahmen Anfang Februar an der „Alpe Adria Fleischwarenverkostung“ in Kärnten teil. Insgesamt wurden dabei 15 Tiroler Betriebe mit 29 unterschiedlichen Produkten prämiert.
„Durch die erstmalig überregional durchgeführte Fleischwarenverkostung bekommen die hervorragenden Leistungen der heimischen Produzentinnen und Produzenten noch mehr Gewicht. Diese besondere Qualität ist nur durch handwerkliche Perfektion, sorgfältige Verarbeitung und hochwertigste Zutaten zu erreichen. Damit heben sich die bäuerlichen Produkte von herkömmlichen, industriell produzierten Fleischwaren ab. So punkten die Tiroler Direktvermarkter bei den Konsumenten“, erklärt LK-Präsident Josef Hechenberger.


Preisträger aus Zams

Unter den Preisträgern war mit Manfred Ladner aus Zams auch ein Teilnehmer aus dem Bezirk Landeck. Er begeisterte die Jury mit seinem Kareespreck und sicherte sich dafür die Goldmedaille. Weiters wurde er für seinen Bauchspeck mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet.
Insgesamt gingen 10 Gold-, 6 Silber- und 13 Bronzemedaillen sowie der Gesamtsieg an Tiroler Bäuerinnen und Bauern, die ihre Auszeichnungen am 30. März in Innsbruck in Empfang nahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.