10.08.2016, 09:10 Uhr

WK Landeck: „Jobchancen für Frauen sind nicht schlecht!“

Anton Prantauer: "Es ist vielfach so, dass Frauen eine Teilzeit- der Vollbeschäftigung vorziehen." (Foto: Foto Sandra)
LANDECK. „Die Arbeitgeber im Bezirk Landeck sind unsere Unternehmer. Und ihnen ist es zu verdanken, dass die Arbeitslosigkeit im Juli um 16 Prozent geschrumpft ist – das ist tirolweiter Spitzenwert“, reagiert Landecks WK Bezirksstellenobmann Anton Prantauer auf jüngste Medienberichte mit Kopfschütteln. Diese hatten dem Bezirk in Sachen Gleichstellung „wenig Erfreuliches“ attestiert und bemängelt, dass die Job-Chancen für Frauen schlecht seien. „Stimmt nicht. Denn vielfach ist es so, dass Frauen eine Teilzeit- der Vollbeschäftigung vorziehen, um flexibler in der Kinderbetreuung zu sein“, führt Prantauer weiter aus.
“Die Jobchancen von Frauen sind nicht schlecht und die notwendige Flexibilität von den Arbeitnehmerinnen als auch von den Arbeitgebern ist vorhanden“ so FiW-Bezirksvorsitzende Petra Erhart-Ruffer.
Vor allem der Tourismus bietet attraktive Stellen für gut ausgebildete Fachkräfte. Und auch in Sachen Kinderbetreuung gab es im Bezirk viele Maßnahmen, die sich sehr positiv auf die Situation berufstätiger Eltern auswirken. „Die Kinderbetreuung funktioniert, wir bauen Quantität und Qualität laufend aus“, unterstreicht Prantauer die Attraktivität des Bezirks für junge Familien, insbesondere Mütter .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.