11.07.2016, 15:38 Uhr

Sünde und Secession: Franz von Stuck in Wien

Nächster Termin: 02.09.2016 bis 11.12.2016

Wo? Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien AT
"Frühling", Ölgemälde von Franz von Stuck um das Jahr 1912. (Foto: Privatarchiv)
Wien: Unteres Belvedere | Das Untere Belvedere (3., Rennweg 6) rückt bis 9. Oktober das ungewöhnliche Werk des deutschen Malers Franz von Stuck (1863–1928) in den Mittelpunkt. Vor allem seine Verbindungen nach Wien werden aufgezeigt, im Besonderen jene zum Verlag Gerlach & Schenk. Gleichzeitig werden sein Einfluss und seine Bedeutung als Impulsgeber des Secessionismus in Wien beleuchtet.

Stucks skandalöse erotische Gemälde, allen voran "Die Sünde", waren nicht allein aufgrund der Motivwahl umstritten und populär, auch seine Bildauffassung und die stringente Gestaltung des Erscheinungsbildes der 1892 gegründeten Münchner Secession setzten Maßstäbe. Letztere wurde zum Vorbild für die 1897 gegründete Wiener Secession.

Infos: www.belvedere.at, Öffnungszeiten: tägl. 10–18 Uhr, Mi. 10–21 Uhr, Unteres Belvedere
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.