06.07.2016, 08:43 Uhr

83-jähriger Fechtmeister fordert zum Duell

Stanisław Kruciński gibt Unterricht in der Custozzagasse.

Wenn Fechtmeister Stanisław Kruciński in der Custozzagasse 13 zum Duell ruft, klirren die Degen.

LANDSTRASSE. Sein gesamtes Leben widmet der 83-Jährige dem Fechtsport und unterrichtet noch immer im Wiener Fechtklub in der Landstraße. Bei der Frage, wie lange er denn nun schon fechte, muss Stanisław lange überlegen: „Ich war 25 oder 26, als ich mich zum Auswahlverfahren für das Sportstudium in Warschau anmeldete. Da traten 2.000 Personen an, nur 60 wurden aufgenommen, und ich hatte keinerlei sportliche Erfahrung. Die Sache sah also nicht gut aus“, erzählt er. Er schaffte aber die Aufnahmeprüfung und kam so zum Degen.

Damals war die Begeisterung jedoch nicht sofort gegeben und eigentlich war er aktiv im Boxsport tätig. Doch auch das Boxen war letztlich nichts für ihn, da bekomme man schließlich die ganze Zeit auf die Nase. Schließlich fand er doch zum Fechtsport. „Ich hatte damals eher die Meinung, dass in Unterwäsche herumzuhampeln kein Sport sei, doch ich stellte mich beim Fechten überraschend gut an“, so Stanisław.

Fechten, das sei kein Sport, bei dem es darum ginge, den Gegner mit Gewalt zu besiegen. Es gehe darum, seinen nächsten Zug vorauszuahnen, diesen zu parieren und selbst einen möglichst unerwarteten Angriff zu starten. „Fechten hat viel mehr mit Schach gemeinsam als mit Boxen“, sagt Stanisław. Seit seinem Studium ist Stanisław als Fechtlehrer tätig und hat sein gesamtes Leben dem Fechtsport verschrieben. Während andere Familien gründeten, widmete sich Stanisław völlig dem Florett und bereut das bis heute nicht: „Wenn du etwas findest, dass dich so sehr interessiert und begeistert wie mich das Fechten, dann tust du alles dafür!“
Stanisław Kruciński bietet täglich Probelektionen und Einzelunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. Es können die Waffen Florett, Degen und Säbel erlernt werden. An mehreren Tagen in der Woche trifft man sich im Wiener Fechtklub zum freien Gefecht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.