15.03.2016, 09:00 Uhr

Hagenmüllergasse: Schimmelmauern werden saniert

Gerstbauer und Grebner vor dem Gemeindebau in der Hagenmüllergasse, wo sich massiver Schimmel gebildet hatte. (Foto: bz-Archiv)

"Wiener Wohnen": Malerarbeiten in Hagenmüllergasse bis Ende März

LANDSTRASSE. Nicht alle der betroffenen 20 Wohnungsmieter im Gemeindebau Hagenmüllergasse 21 wollten bzw. trauten sich, sich zu beschweren. Laut "Wiener Wohnen" meldeten drei Mieter Schimmel an besagter Außenwand.

Ein Lokalaugenschein nach einem bz-Bericht hatte ergeben, dass die Wohnungen innen mit teils massivem schwarzem Schimmel befallen waren, weil die Außenmauern in feuchten Herbstmonaten saniert worden waren. Obwohl die gesundheitsgefährdende Schimmelbildung bereits im Frühjahr davor absehbar war.

"Diese Arbeiten konnten erst nach Beendigung des auf jenem Grundstück über die Sommermonate stattfindenden Projekts ’Sommer in Erdberg’ sowie nach schriftlicher Zustimmung des Grundstückseigentümers zur Benutzung erfolgen", so Renate Billeth. Die drei Wohnungen wurden laut Wiener Wohnen überprüft und eine fachgerechte Schimmelentfernung sowie anschließende Malerarbeiten beauftragt.

Die Kosten dafür übernimmt Wiener Wohnen. Billeth: "Die Mieter wurden zudem ausführlich darüber informiert, wie sie einer erneuten Schimmelbildung vorbeugen können." Dazu zählt auch regelmäßiges Lüften.

Für die Ursachen ist jedoch nur der Eigentümer verantwortlich, weshalb die Landstraßer FP Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SP) dazu befragt. Der blaue Bezirksvize Werner Grebner: "Die Mieter dürfen nicht zum Handkuss kommen."
0
1 Kommentarausblenden
6
Alfred Hitz aus Mariahilf | 15.03.2016 | 18:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.