07.04.2016, 15:02 Uhr

Überlegungen zu Geschäftsschließungen

Wenn jemand - so wie ich - mit offenen Augen durch den Bezirk geht, fällt einem sowohl Positives wie Negatives auf.
Jetzt habe ich Überlegungen zu Geschäftsschließungen im 3. Bezirk.
Da sind mir allein auf der Landstraßer Hauptstraße zwischen Invalidenstraße und Juchgasse 5 oder 6 Geschäftsschließungen aufgefallen.
In der Ungargasse sind mir im Bereich zwischen Ungargasse/Neulinggasse und
Juchgasse 3 oder 4 Geschäftsschließungen aufgefallen.
Aber in der Umgebung der Schnellbahnstation Rennweg, inklusive dem Einkaufszentrum Rennweg,Schnellbahn gibt es jedoch am meisten Geschäftsschließungen. Wenn ich mich nicht verzählt habe, gibt es in diesem Bereich ungefähr 11 oder 12 Geschäftsschließungen. (Inklusive einer Bankfiliale und eines Gasthauses).
Die Problematik dabei ist, daß die Lokale sehr lange geschlossen bleiben, bevor es wieder zu einer Eröffnung - falls überhaupt - kommt.
Für mich ist das eine sehr bedenkliche Entwicklung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.