05.05.2016, 10:20 Uhr

Aufrömern im neuen Römerdorf Wagna

Bgm. Peter Stradner eröffnete das neue Römerdorf Wagna und die neue Römernsaison.

Beim traditionellen Aufrömern für die neue Saison mit der Top-Band "Egon7" erstrahlte das Römerdorf in Wagna in neuem Glanz.

Nach einem großzügigen Zu- und Umbau des seit der Landesausstellung 2004 bestehenden Römerdorfes in Wagna, unter Bauleitung von Adi Kaiser (STRABAG), hat die Marktgemeinde einen neuen Top-Veranstaltungsplatz und Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste. Nun werden wieder jeden Mittwoch ab 18 Uhr im neuen Römerdorf Gastlichkeit, Gemütlichkeit und Genuss gepflegt.

Auftakt im Römermuseum

Nach der Begrüßung der Gäste am Platz vor dem Römermuseum Flavia Solva und Café Konditorei Koppitz Wagna in der Marburgerstraße durch Tourismusvereinsobmann Alois Kusin und einem Platzkonzert der Marktmusik Wagna, erläuterte Mag. Karl Peitler vom Universalmuseum Joanneum die historische Bedeutung der Römerstadt Falvia Solva. Der Leiter der Abteilung Archäologie und des Münzkabinetts betonte bei einer Führung durchs Museum, dass Flavia Solva als bedeutendster römerzeitlicher Fundplatz der Steiermark gilt und gleichzeitig die einzige Römerstadt auf steirischen Boden war.

Einzug ins neue Römerdorf

Unter den Klängen der Marktmusik Wagna zogen die Ehrengäste unter Führung von Bgm. Peter Stradner und Obmann Alois Kusin sowie Florianijünger der Wehren Hasendorf, Leitring und Wagna ins neue Römerdorf ein. HBI Josef Sternad (FF Wagna) meldete dem Bürgermeister das Antreten der Wehren.
Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch Bgm. Peter Stradner und TV Obmann Alois Kusin sowie einer Festansprache samt offizieller Eröffnung segnete Pfarrer Arnold Heindler die neuen, modernen Helme der Florianijünger sowie das gesamte Römerdorf. Bgm. Stradner übergab einen der Helme symbolisch an HBI Josef Sternad, der sich mit einem älteren Helm samt Unterschriften der Florianis als Geschenk bedankte.
Gemeinsam mit dem Bürgermeister und Obmann Kusin zog Pfarrer Heindler dann von Stand zu Stand und übergab den Standbetreibern von ihm gesegnte Holzkreuze.

Feier mit Partnergemeinden

Zum Aufrömern, der Eröffnung des neuen Römermuseums und der Segnung waren auch Vertreter der Partnergemeinden Ronchi dei Legionari und Metlika gekommen. Die italienische Delegation führte Vizebgm. Livio Vecchiet an. Aus dem Slowenischen Metlika waren Vizebgm. Anica Kopinic, Vlada Skof, Duska Brncic und Milan Dravnika nach Wagna gekommen.
Besonders herzlich begrüßte Bgm. Stradner Römerdorfbürgermeister Franz Trampusch, den Gründer des Römerdorfes Wagna unter den zahlreichen Ehrengästen wie auch etwa den Leibnitzer Tourismusvorsitzenden Dino Kada.
Danach wurde mit den Besuchern und Standbetreibern mit stimmungsvoller musikalischer Begleitung der Spitzen-Band "Egon7" im neuen Römerdorf so richtig bei Gastlichkeit und Gemütlichkeit mit Genuss gefeiert.
Da es auch der Wettergott mit den Veranstaltern gut gemeint hatte, musste auch die wetterfeste Überdachung der Plätze vor den Ständen und die neue Pflasterung noch keine Bewährungsprobe erleben.

Neuer Kinderspielplatz

Auch der Kinderspielplatz auf dem Areal des Römerdorfes wurde gänzlich neu gebaut, um auch kleinen Besuchern sogar mit Wasserspielen eine noch größere Freude bereiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.