11.06.2016, 18:08 Uhr

Sich ausmalen, was alles Schlimmes passieren könnte

Oberhaag: Altenbachklamm | Ständig hinter allem Probleme oder Gefahren zu sehen fordert eine Menge Vorstellungskraft.

Wer sich ausmalt, was alles passieren könnte, wenn man über eine Hängebrücke geht, der wird sich nicht wohl fühlen, wenn er vor der 33 m langen Hängebrücke in der Altenbachklamm steht.

Wenn man sich wegen Problemen Sorgen macht, die noch gar nicht aufgetreten sind und womöglich auch nie auftreten werden, verschwendet man eigentlich nur seine Energie.

Wie die Bibel nahelegt, können solche Sorgen dazu führen, dass man in ein Loch fällt oder sogar depressiv wird (Sprüche 12:25). Das umzusetzen, was Jesus uns riet, ist wirklich wichtig: Sich nicht übermäßig Sorgen machen und jeden Tag für sich angehen. Jesus riet uns, dass wir uns nicht zu viele Sorgen machen sollten (Matthäus 6:34).

Wer vor einer Hängebrücke keine Angst hat, der wird mit großer Freude die Altenbachklamm durchwandern.

Alle Fotos entstanden am 11. Mai 2016. Schade, dass es nicht möglich ist, den Gesang der Vögel mitzusenden.

Fortsetzung auf: http://www.meinbezirk.at/leibnitz/sport/keine-6000...
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
2.585
Franz Binder aus Weiz | 12.06.2016 | 09:43   Melden
47.615
Harald Schober aus Weiz | 12.06.2016 | 12:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.