04.04.2016, 14:37 Uhr

Brauchtum im Rebenland

Der Österreichische Kameradschaftsbund Ortsverband Leutschach. (Foto: KK)
Leutschach: Leutschach | Die Kultur im Rebenland zeigt sich lebendig wie noch nie: Die WOCHE Leibnitz im Gespräch mit Philipp Krampl vom ÖKB-Ortsverband.

Im Rahmen der alljährlichen Osterfeierlichkeiten wurde im Rebenland der Brauchtum wie jedes Jahr hochgehalten: Von der Palmweihe am Palmsonntag über das Aufstellen von Osterkreuzen und Entzünden von Osterfeuern bis zur Brotweihe und der Auferstehungsprozession spannt sich der Bogen des gelebten Brauchtums.

Kirchenchor begeisterte
Für besonderes Aufsehen sorgte laut Auskunft von ÖKB-Vorstandsmitglied Philipp Krampl vor allem Letzteres: „Ich möchte mich auf diesem Weg für die großartige Gestaltung der Messe bei Pfarrer Mag. Werner Marterer sowie beim Kirchenchor unter der Leitung von Maria Masser bedanken. Auch der Musikverein Leutschach sorgte mit hervorragenden Darbietungen für großes Aufsehen.“

Solidarität der Jugend
Exakt 24 Kameraden des Ortsverbandes nahmen an dieser großartigen Veranstaltung teil. Sechs davon haben das Alter von 35 Jahren noch nicht einmal erreicht. „Darauf sind wir vom Vorstand alle sehr stolz. Die Solidarität der Jugend zum ÖKB-Ortsverband kann sich sehen lassen. Auch das Engagement der Kameraden bei zahlreichen Veranstaltungen ist hier erwähnenswert“, freut sich Philipp Krampl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.