28.04.2016, 11:12 Uhr

50 Nationen geben sich in Leibnitz die Hand

(Foto: Roland Marx)

Am 21. und 22. Mai findet zum 2. Mal das Fest der Begegnung in Leibnitz statt.

In Leibnitz leben Menschen aus 50 Nationen, das Thema „Zusammenleben“ wird auch in den nächsten Jahren weiterhin brisant im Mittelpunkt stehen. Das „Fest der Begegnung“ setzt ein Zeichen des Miteinanders und soll zu einem lebendigen Treffpunkt vieler Nationen und Kulturen, Hautfarben und Altersgruppen werden.


Umfangreiches Progamm

Bereits am Samstag findet ein Streetsoccer Turnier statt, bei dem 15 Mannschaften inklusive dem österreichische Homeless World Cup Nationalteam um den Titel des Leibnitzer Champions „fighten“.
Der Sonntag bringt dann ab 10 Uhr viel Spaß & kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie.
Den Auftakt macht der Frühschoppen der Stadtkapelle Leibnitz.
Danach bitten wir zum Tanz! Vom Indischen Stocktanz über Salsa bis hin zu traditionellen Tänzen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das fulminante Finale findet dann ab 18 Uhr beim gemeinsamen Tanzen mit live Musik statt.
Nicht minder beeindruckend ist der Chor der Chöre, bestehend aus dem Chor Tonart, dem Chor des BG BRG Leibnitz, dem Schulchor der VS Strass sowie Stimmig. Nach Einzeldarbietungen aller Gruppen beginnt ab 17 Uhr der gemeinsame Auftritt, bei dem auch das Publikum herzlich zum Mitsingen eingeladen ist.
Ein Container am Hauptplatz setzt sich mit den Themen Flucht, Wohnraum und Kunst auseinander. Weltweit befördern ca. 8.000 Schiffe mehr als 20.000.000 Container gefüllt mit Waren aus vielen Ländern, die unsere Versorgung mit Gütern und damit unseren Wohlstand vermehren sollen. Die Sehnsucht nach diesem Wohlstand treibt aber auch immer mehr Menschen dazu, in diesen Containern die gefährliche Reise in eine vermeintlich bessere Zukunft zu versuchen. Aktuell werden diese Container auch verwendet, um Asylsuchenden Wohnraum zu bieten. Der Container am Hauptplatz soll auf diese Situation hinweisen und zeigen, woher die Menschen, die auf der Flucht sind, kommen. Passend dazu gibt es Interviews mit Menschen, die auch auf der Flucht waren und hier eine neue Heimat gefunden haben.

Als Kontrast wird die Außenseite des Containers als Fläche für Urban Art und Graffiti dienen. Jugendlichen aus Leibnitz haben die Gelegenheit, sich unter fachkundiger Anleitung eines bekannten Graffiti-Künstlers künstlerisch mit der Thematik zu befassen.

Weltpremiere

Einige weitere Programmpunkte sind die Weltpremiere des ersten Leibnitzer Kasperltheaters, Trommelworkshops, Nasenflöten und Maultrommel basteln, Infostände von Kulturvereinen und Institutionen sowie ein Flashmop, bei dem ungewöhnliches passieren könnte ...
Freuen Sie sich auf ein Kennenlernen, auf ein „aufeinander Zugehen“ und auf gemeinsames Essen, Trinken und Feiern. Denn wie heißt es so schön: „Beim Essen und Reden kommen die Leut‘ z´samm“
Nähere Infos: www.festderbegegnung.at

Fotos vom Fest 2014
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.