31.08.2016, 08:30 Uhr

7. Schwammerltage in Leibnitz

(Foto: KK)

Leibnitz wird zum siebten Mal Schwammerlhochburg – heuer erstmals am Grottenhof.

Die Idee zu den Leibnitzer Schwammerltagen entstand bereits vor sechs Jahren bei einer privaten Weinverkostung mit Gerhard Wagner und Josef Muchitsch. Grund der Idee war, Verhaltensregeln und Tipps für das Schwammerlsuchen zu kommunizieren. Auf einer Papierserviette wurden die Top-10-Tipps fürs Schwammerlsuchen festgehalten. Mit Bürgermeister Helmut Leitenberger und einigen Pilzexperten hat man sofort Partner für eine Umsetzung gefunden. Wenige Wochen später, im September 2010, fanden die ersten Schwammerltage in Leibnitz statt.


Erstmals am Grottenhof

Heuer gehen bereits die 7. Schwammerltage, erstmals am Grottenhof – wieder mit tollem Programm – über die Bühne. Am 11. September gibt es erstmals eine Schwammerlmeile unter dem Motto „Informieren, Kochen und Verkosten“. Ab 10 Uhr gibt es eine Gratis-Verkostung mit Schwammerlsuppe und Sterz - solange der Vorrat reicht. Vorgestellt wird auch das Pilzkochbuch des Leibntizer Autors Viktor W. Ziegler. Außerdem wird um 11 Uhr der Leibnitzer Maibaum verlost. Mit dabei sind auch die Sulm Riverline Dancers unter der Leitung von Claudia Ruffenacht.

Seltenste Schwammerln gesucht – so einfach sind Sie dabei und können tolle Preise gewinnen


Gesucht werden die seltensten Schwammerln - essbar oder nicht essbar. Bereits ab 9 Uhr werden die seltensten Schwammerln von den Experten Hannelore Kahr, Dr. Renate Pirkheim und Josef Petek bewertet. Die Prämierung findet um 12 Uhr statt. Als Preise warten ein Schwammerlsuch-Wochenende in Schladming für zwei Personen sowie weitere tolle Warenpreise.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.