23.08.2016, 10:08 Uhr

Begegnungscafé in Leibnitz

"Fremdsein, Anderssein - macht Dir das Angst? Warum macht es dich nicht neugierig", stand auf der Einladung. Zu einem Begegnungscafé luden kürzlich die Asylwerber aus Syrien, Afganistan und der Ukraine in der Fettingergasse 5 in Leibnitz ein, um ihre Nachbarn kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Eine Nachbarsfamilie folgte der Einladung und auch Stadtradt Alfred Pauli gesellte sich im Namen der Stadtgemeinde Leibnitz mit einem steirischen Guglhupf zur Kaffeerunde. Die Gastgeber überraschten mit einer besonderen Österreich-Torte. Der "Chefkoch" Joseph Shekh lebt seit September 2015 mit seiner Familie in der Fettingergasse 5. Die Familie kommt aus Syrien, Joseph leitete in Syrien ein Restaurant. "Das Begegnunscafé bot gute Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Die Gastgeber zeigten ihre Verbundenheit mit Österreich und berichteten von Erlebnissen. Alles war sehr herzlich", betont Stadtrat Pauli.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.