15.03.2016, 13:22 Uhr

BOS Digitalfunk - Das Rote Kreuz in Leibnitz hat umgestellt

Wagna: Rotes Kreuz Leibnitz |

BOS Digitalfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

TETRA (terrestrial trunked radio) ist eine standardisierte Digitalfunktechnik, die seit Mitte der 1990er Jahre etabliert ist. Alle wichtigen Kommunikationsarten wie Sprache, Kurznachrichten und Datenübertragung sind möglich. Diese Technik zeichnet sich durch eine hohe Betriebs- und Datensicherheit aus. Sie ist der Standard für alle Einsatzorganisationen in der Steiermark und ersetzt die bisherige analoge Funktechnik. Zusammen mit dem Roten Kreuz in Deutschlandsberg hat nun auch der Bezirk Leibnitz umgestellt.

Gerät einschalten, einbuchen ins Netz
Jedes Funkgerät muss im System bekannt sein. Dies geschieht durch eine Verschlüsselung und eine Programmierung der Endgeräte. Beim Einbuchen wird
eine Authentifizierung und Standortermittlung durchgeführt. Erst danach wird das Gerät Mitglied einer Sprechgruppe und ist für Rufe verfügbar. Die Geräte
können von der Rettungsleitstelle deaktiviert werden (z.B. bei Verlust). Die Sprechgruppe RD - STM - 05 gilt für die Rotkreuz Bezirke Leibnitz und Deutschlandsberg.

Sprechgruppen
Sprechgruppen sind Kommunikationsebenen ähnlich der Funkkanäle im Analogfunk. Jeder Funkteilnehmer, der eine Sprechgruppe auf seinem Funkgerät aufgeschaltet hat, hört alle anderen Teilnehmer dieser Sprechgruppe und wird von allen anderen Teilnehmern auch gehört.

Betriebsarten im BOS Austria
Im Digitalfunknetz BOS-Austria stehen zwei unterschiedliche Netzbetriebsarten zur Verfügung:
• TMO (trunked mode operation) - Netzbetrieb
• DMO (direct mode operation) - Direktbetrieb

Netzbetrieb (TMO) Netzbetrieb bedeutet, dass das Gerät im Digitalfunknetz eingebucht ist und eine Verbindung zu einer Basisstation hat. Die Kommunikation erfolgt im Netzbetrieb innerhalb von Sprechgruppen, wobei sich alle in dieser Sprechgruppe befindlichen Funkteilnehmer gegenseitig hören.

Netzloser Betrieb (DMO): Sollte keine Netzversorgung vorhanden sein (z.B. bei Netzausfall oder wenn sich keine Basisstation im Empfangsbereich befindet), besteht die Möglichkeit in den DMO (Direktbetrieb) zu wechseln, bei dem ohne eine
Basisstation die direkte Funkverbindung zwischen zwei oder mehreren Funkteilnehmern hergestellt wird. Im DMO ist die Kommunikation nur zwischen Funkgeräten in unmittelbarer Nähe möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.