11.03.2016, 11:45 Uhr

Die besten Osterbrote des Landes kommen u.a. aus St. Stefan/Stainz

Die ausgezeichneten Bäuerinnen der Brotprämierung. (Foto: LK)
26 Brotbäuerinnen und vier Fachschulen ritterten um Landessiege. Heuer stellten sich Anfang März 26 steirische Brotbäuerinnen und -bauern sowie vier Fachschulen dem Landeswettbewerb der Osterbrotprämierung. „Die beiden Landessiege in den Kategorien ‚klassisch-traditionelles Osterbrot‘ und ‚kreative Osterbrote‘ gingen an bereits arrivierte Brotbäuerinnen: Christine Neuhold von Jagas Steirerei aus Leitersdorf sicherte sich beim klassisch-traditionellen Osterbrot den Landessieg. Und bei den kreativen Osterbroten katapultierte sich Kerstin Malli aus Kitzeck, die gemeinsam mit Bernhard Malli das steilste Weingut Österreichs mit Buschenschank führt, aufs Podest“, gratuliert Vizepräsidentin Maria Pein den Siegerinnen.

Harte Prüfung für die eingereichten Produkte

„Nach 80 möglichen Kriterien werden die eingereichten Proben von der erfahrenen Jury auf Herz und Nieren geprüft. Geprüft wird einerseits nach Aussehen und Herrichtung, dann nach Oberfläche und Kruste, Lockerung und Kaubarkeit und schlussendlich geht es schwerpunktmäßig um den Geruch und den Geschmack“, so Verkostungschefin Eva Lipp. Ebenso wurden die kreativen Gebäcke nach Kreativität und Idee bewertet.

Drei Auszeichnungen für Maria Fliesser

Maria Bernadette Fliesser aus St. Stefan ob Stainz kann sich gleich über drei Auszeichnungen freuen. In der Kategorie "Kreative Ostergebäcke" holte sie Gold und Bronze und in der Kategorie "Osterbrot" erhielt sie ebenfalls Gold.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.