12.05.2016, 09:04 Uhr

Ein volles Kulturzentrum bei der Jubiläumsfeier der Polytechnischen Schule Leibnitz

Unter dem Motto "Blickpunkt 16" stand die 50-Jahr-Feier der Polytechnischen Schule Leibnitz ganz im Zeichen von "Mode trifft Schule".

Ein bis auf den letzten Platz gefülltes Kulturzentrum Leibnitz - und das an einem Mittwoch Abend. Zahlreiche Ehrengäste feierten gemeinsam das Jubiläum 50 Jahre Polytechnische Schule im Kulturzentrum Leibnitz und besonders stark vertreten war an diesem Abend die heimische Wirtschaft. Unter ihnen u.a.: LAbg. Peter Tschernko, LAbg. Bernadette Kerschler, Bgm. Helmut Leitenberger, LSR-Präs. Elisabeth Meixner, Dechant Anton Neger, WK-RStL Josef Majcan, Vizebgm. Helga Cernko, Vizebgm. Karlheinz Hödl, viele Bügermeister und Vizebürgermeister der Region, BH-Stv. Wolfgang Klemencic, HR Hermann Zoller (Schulaufsicht Landesschulrat Steiermark), PSI Heinz Zechner, RR Werner Uhl, OSR Franz Hartinger, viele (ehemalige) Schüler.
Nach einer Filmvorführung, in der u.a. auch ehemalige Schüler zu Wort kamen, und einem geschichtlichen Rückblick gab es eine große Modenschau der Leibnitzer Wirtschaft, wobei die Poly-Schüler ihr Können als Models (einstudiert von Projektleiterin Barbara Pölzl) unter Beweis stellten.
Leibnitz war von der ersten Stunde der Polytechnischen Schule mit dabei und startete 1966 nach kurzer Herberge in der AK im Marenzihaus unter der Leitung von Ernst Smole. Die heutige Direktorin Inge Koch ist seit 1979 an der Schule und wurde 1992 mit der Leitung betraut. Sie hat die Schule mit ihrem Team in den Jahren besonders konkurrenzfähig gemacht und dafür gesorgt, dass die Schule einen ausgezeichneten Ruf genießt und zu den innovativsten Schulen in ganz Österreich gehört.

Lob gab es von allen Seiten

Bgm. Helmut Leitenberber gratuliert der Polytechnischen Schule Leibnitz: "Hier wird mit großem Fleiß und Geist gearbeitet und die Vorbereitung auf den Beruf läuft sehr gut. Ich danke auch der Wirtschaft für die Unterstützung."
Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner dankte der Schulleitung und dem Lehrerteam für den großartigen Einsatz und betonte: "Die Leibnitzer können stolz sein, was hier in der Polytechnischen Schule geleistet wird." Sie apellierte, dass es nicht genug Kraftanstrengung für den Schulzweig geben könnte, der die Schüler darauf optimal vorbereitet, um im Beruf Fuß fassen zu können.
HR Hermann Zoller unterstrich: "Hier wird erfolgsorientiert mit dem Blick in die Zukunft gearbeitet. Das zeichnet diese Schule aus."

Mail aus Wien

Ein Mail kam vom ehemaligen Poly-Schüler NAbg. Josef Muchitsch, der an der Feier nicht persönlich teilnehmen konnte: "Ich möchte es aber nicht verabsäumen, meinem Poly Leibnitz recht herzlich zum 50-jährigen Bestehen zu gratulieren. Ich sage deshalb meinem Poly, weil ich ein ganz tolles und entscheidendes Jahr von 1981 bis 1982 bei euch verbringen durfte. Das Poly Leibnitz war die Brücke zu meinem beruflichen Werdegang. Ich vergesse nicht das Bemühen des gesamten Lehrkörpers mit dem Ziel aus uns jungen wilden Jugendlichen etwas zu machen. Die Geduld und Nerven meines Klassenvorstandes Pepo Koch, den persönlichen Einsatz bei den berufspraktischen Wochen von Herrn Leitinger - obwohl er mir in Mathematik zu streng war - oder das coole Auftreten des damaligen Herrn Direktors Gratze. Eine tolle Schule in damals nicht zeitgemäßen Unterrichtsräumen am Marenzigelände und in den Kellerklassen der Hauptschule. Aber das war nebensächlich - was zählt ist die Einstellung und die Motivation der Lehrerinnen und Lehrer zur Jugend - und die ist nach wie vor bei euch ganz toll!"
HR Hermann Zoller: "An Selbstvertrauen mangelt es dem ehemaligen Schüler Josef Muchitsch nicht, dass dürfte er hier gelernt haben."
Moderiert wurde der Abend von Pepo Koch und Schülerin Linda Bullaku.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.