25.08.2016, 10:17 Uhr

EU adelt steirische Käferbohnen als Top-Produkt

(Foto: Landwirtschaftskammer)

Nichts geht über einen guten Käferbohnensalat mit Kernöl. Jetzt gibt es die Bestätigung dafür.

„Der EU-Herkunftsschutz ‚Geschützte Ursprungsbezeichnung g.U.‘ ist eine große Auszeichnung für die steirischen Käferbohnen-Bauern sowie für die steirische Landwirtschaft“, freut sich Präsident Franz Titschenbacher. Und weiter: „Nur steirische Käferbohnen dürfen künftig das EU-Herkunftszeichen ‚Geschützte Ursprungsbezeichnung g.U.‘ führen. Es gibt Bauern und Konsumenten Sicherheit.“ Titschenbacher begründet: „Damit wird die ursprüngliche, heimische Produktion vor Kopien aus anderen Ländern wie beispielsweise aus China geschützt und die Konsumenten können Vertrauen und Sicherheit haben, dass ‚Steirische Käferbohnen g.U.‘ unverwechselbar sind, höchste Qualität haben, von steirischen Äckern stammen und in der Steiermark essfertig verarbeitet werden.“

Bedeutung

Was bedeutet der EU-Herkunftsschutz geschützte Ursprungsbezeichnung g.U.? Nur ausgewählte Spezialitäten dürfen den EU-Herkunftsschutz tragen. Konkret bedeutet das für die Steirische Käferbohne g.U.: Sie muss auf steirischen Äckern wachsen und die essfertige Bohne muss in der Steiermark hergestellt werden. Es ist ein langer Weg, diese hohe Auszeichnung von der EU zuerkannt zu bekommen. Dahinter steckt ein fundiertes, jahrelanges Nachweisverfahren, das die traditionelle, heimische Herkunft begründet.
Vier steirische Spezialitäten tragen EU-Herkunftsschutz. Bisher hat die EU vier steirische Spezialitäten mit dem Herkunftsschutz ausgezeichnet: Steirisches Kürbiskernöl g.g.A., Steirischer Kren g.g.A., Pöllauer Hirschbirne g.U. und Steirische Käferbohnen g.U.
Insbesondere im Süden und Südosten der Steiermark kultivieren rund 200 Betriebe auf rund 500 Hektar steirische Käferbohnen. Wegen des Nachfragebooms ist eine Ausweitung des Anbaus möglich. Während im Vorjahr aufgrund der Hitze und Trockenheit die Ernte gering ausfiel ist heuer nach momentanem Stand, durch die feucht-warme Witterung eine recht gute Ernte zu erwarten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.