17.03.2016, 10:58 Uhr

Flavia-Herz wieder in Wagna

Bereits um die Jahrtausendwende fusionierten die beiden Top-Klubs aus den Gemeinden Wagna und Leibnitz zu einem gemeinsamen Verein, der seine Spielstätte im Römerstadion Wagna gefunden hatte. Wirklich rund lief dieses Projekt leider nie. Aus dieser Zeit stammt auch die bis zuletzt noch bestehende Fußball-Kooperation der beiden Gemeinden, die besonders die (Nachwuchs-)Förderungen regelte. Aus verschiedensten Gründen wurde diese nicht mehr verlängert, die Großgemeinde Leibnitz scheint mit ihren Fußballvereinen AC Linden, SV Kaindorf und dem Fußballcollege das Auslangen gefunden zu haben.
Die Flavianer sind also wieder ganz in Wagna angekommen und feiern die Rückkehr zur alten Namensgebung. In den nächsten Wochen und Monaten stehen noch unzählige Aufgaben und Projekte für den „SV Flavia Solva“ an, die mit positiver Energie, Euphorie und der Unterstützung von den Fans und der Gemeinde Wagna begangen werden. Der Pfeil steht steil nach oben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.