19.03.2016, 16:27 Uhr

Frauen und die Moralvorstellungen

Als Andreas Hofer im Jahre 1809 in der Innsbrucker Hofburg als Kommandant von Tirol das Land verwaltete, erließ er gelegentlich sehr scharfe Verordnungen, wie seine Kleiderordnung, um die sittliche Haltung der Bevölkerung zu heben.
Des Sandwirts moralische Strenge geht am deutlichsten aus dem sogenannten „Sittlichkeitserlass“ vom 25. August des Jahres 1809 hervor.
Viele ausgelassene Bauernburschen nahmen die strenge Kleiderordnung zum Anlass ihrer Stänkereien gegenüber der holden Weiblichkeit der Tiroler Landeshauptstadt. Immer wieder wurden Frauen und Mädchen belästigt und mancher die langen Haare abgeschnitten. Denn auch die damals modernen langen Haarlocken galten als aufreizend und unanständig. Auf Straßen und Plätzen gab es immer wieder einen Riesenspaß, wenn einer sich sträubenden Schönen die Haare geschnitten wurden. Der Sandwirt duldete anfänglich den Unfug, der immer mehr auszuarten drohte. Auch als er eines Abends einen Almabtrieb bei der Hofburg vorüberziehen sah und ein Bild bemerkte, das einer Kuh zwischen den Hörnern als Almschmuck aufgebunden war, und eine solche Szene darstellte, rief er vergnügt aus: „Seht´s, wie einer einem Fräulein die Haare abschneidet!“
Dass dieses Haareabschneiden nicht immer so ausging, erfahren wir aus einem zeitgenössischen Tagebuch. „Vor zwei Tagen ging Frau X ganz unbefangen in die Kirche. Ein Bauernbub schleicht hinzu, schneidet ihr eine Locke ab, zieht sie bei der andern und die Frau steht ganz kahl da. Er lief ganz bleich davon. Die Frau trug nämlich eine Perücke, die er ihr vom Kopf zog.“
Anstößige Eisrevuewerbung:
Die Plakate der Wiener Eisrevue, die in Innsbruck aus Anlass des bevorstehenden Gastspiels angebracht worden waren, sind auf Weisung des Landesgerichts, auf Grund des Gesetzes gegen Schmutz und Schund, beschlagnahmt worden. Sonntagspost vom 21. Februar 1960.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.