09.05.2016, 10:18 Uhr

Fünf Meister für den Bezirk Deutschlandsberg

Die Meister aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit LK-Präsident Franz Titschenbacher. (Foto: Landwirtschaftskammer/Roman Musch)

Der Bezirk Deutschlandsberg kann sich über fünf neue Meister in der Landwirtschaft freuen.

Der MeisterInnenball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer, der gemeinsam mit der ARGE MeisterInnen Steiermark durchgeführt wird, hat bereits langjährige Tradition.

60 Absolventen

Er bildet mit der feierlichen MeisterInnenbriefverleihung den krönenden Abschluss der rund 500-stündigen Ausbildung, die mit der Schriftlichen und Mündlichen MeisterInnenprüfung abschließt. Im heurigen Jahr absolvierten sechs Frauen und 54 Männer in drei verschiedenen Sparten erfolgreich die MeisterInnenprüfung. Neben den üblichen Abschlüssen in „Landwirtschaft“ und „Forstwirtschaft“ bestanden im heurigen Jahr auch KandidatInnen die MeisterInnenprüfung in „Obstbau & Obstverwertung“ positiv.

Krönung der Ausbildung

Die MeisterInnenausbildung, die sich auf drei Ausbildungswinter erstreckt, ist die höchste Ausbildung für PraktikerInnen in der Land- und Forstwirtschaft. Die AbsolventInnen eignen sich sowohl betriebswirtschaftliche, rechtliche als auch spezielle fachliche Kompetenzen in den jeweiligen Ausbildungsbereichen an. Darüber hinaus gilt es während der Ausbildung, eine 50-seitige MeisterInnenarbeit zu erstellen, sowie betriebliche Buchführungsaufzeichnungen zu führen. „Ein höheres Einkommen auf MeisterInnenbetrieben ist statistisch erwiesen!“ bricht Agrarlandesrat Hans Seitinger eine Lanze für die Ausbildung. Für Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher ist „eine gute Ausbildung gepaart mit Innovationskraft und einem partnerschaftlichen Schulterschluss mit allen Akteuren des ländlichen Raums“ für die heimische Landwirtschaft essentiell.

Meister für den Bezirk

Aus dem Bezirk Deutschlandsberg konnten folgende Personen die Meister-Ausbildung erfolgreich abschließen und sich über die Verleihung des Meisterbriefes freuen: Katharina Gabriele Bernhard aus Eibiswald, Stefan Gollien aus St. Peter im Sulmtal, Markus Klug aus Marhof, Markus Oswald aus St. Stefan ob Stainz und Gerhard Pongratz aus Sulmeck-Greith.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.