24.07.2016, 07:28 Uhr

Gleinstätten setzt auf die Jugend

Die Marktgemeinde Gleinstätten tut viel, um der jungen Generation ein optimales Fundament zu bieten. (Foto: KK)

Die Marktgemeinde Gleinstätten will die Kinderbetreuung mit einer Kinderkrippe erweitern.

Die Marktgemeinde Gleinstätten ist in diesem Jahr wieder sehr aktiv. Unlängst konnte das Haus der Musik im historischen Ortszentrum eröffnet werden (die WOCHE berichtete ausführlich) und auch sechs neue Wohnungen konnten beim "Green Village" errichtet werden. "Diese sind schon vergeben und wenn der Bedarf da ist, wird noch ein drittes Wohnhaus gebaut", so Bürgermeister Franz Koller. Ein Projekt, das dem Bürgermeister sehr am Herzen liegt, ist die Kinderbetreuung. Wie eine Studie der Arbeiterkammer (AK) Steiermark belegt, ist diese in der Marktgemeinde Gleinstätten bereits hervorragend und erhielt den „Vereinbarkeitsindikator für Familie und Beruf“.

Kinderbetreuung ausweiten

Um das große Angebot noch abzurunden, wird an der Errichtung einer Kinderkrippe gearbeitet. "Die Kinderkrippe ist eine große Herausforderung, aber wir wollen sie mit dem Schuljahr 2017/18 verwirklichen können", informiert Bgm. Koller. Weiters wird eine Schulwegsicherung vorgenommen, die Gemeindestraßen werden saniert und die Ortsbeleuchtung in den Ortsteilen Haslach und Forst sowie bei den Föhrenbachgründen erweitert.

Bauland geschaffen

Da die Marktgemeinde Gleinstätten eine beliebte Zuzugsgemeinde ist, wurde wieder neues Bauland geschaffen. "Bei den Föhrenbachgründen wurden Bauplätze gewidmet, allerdings sind aufgrund der großen Nachfrage nur mehr wenige zu haben", freut sich Bgm. Koller über das Interesse. Überdies wird die Änderung des Flächenwidmungsplans in den nächsten Jahren an der Tagesordnung stehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.