10.04.2016, 10:36 Uhr

Goldene Leistungsabzeichen bei FLA-Bewerb

Sechs Feuerwehrmitglieder aus dem Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz haben das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold erworben.




Im Rahmen des 40. Bewerbes um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, am 9. April 2016 in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark, haben 73 Bewerberinnen und Bewerber teilgenommen, 67 bestanden die Prüfung.

Die Bewerbsdisziplinen – Ausbildung in der Feuerwehr, Berechnen-Ermitteln-Entscheiden, Brandschutzplan, Formulieren und Geben von Befehlen, Fragen aus dem Feuerwehrwesen, Führungsverfahren und Verhalten vor einer Gruppe standen am Bewerbstag auf der Prüfungsliste.

Im Rahmen der Schlusskundgebung wurden nun zum 40. Mal die Leistungsabzeichen in Gold an die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden überreicht. In Feuerwehrkreisen wird diese Prüfung als die schwerste eingestuft und das zu Recht, denn sie wird ja als „Feuerwehrmatura“ bezeichnet. So nahmen neben den Bereichsfeuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter die LAbg. Mag.a. Bernadette Kerschler, Hofrat Mag. Harald Eitner (Leiter der Fachabteilung für Katastrophenschutz und Landesverteidigung) und Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Gerhard Pötsch teil und überreichten nach den Grußworten die Abzeichen.

BFV Leibnitz – Sechs Feuerwehrmitglieder erreichen Leistungsabzeichen in Gold




Aus dem Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz nahmen sieben Bewerber teil, sechs durften sich über das „Goldene Leistungsabzeichen“, das sie errungen haben freuen.


LM Martin Gollner (FF Allerheiligen bei Wildon)
OFM Sebastian Sabin (FF Allerheiligen bei Wildon)
BI d. F. Christian Sekli (FF Allerheiligen bei Wildon)
OBM Reinhard Vidovitsch (FF Allerheiligen bei Wildon)
LM d. F. Siegfried Lirzer (FF Gamlitz)
OBI Alois Höcher (FF Labuttendorf)

In ihren Gruß- und Dankesworten, die OBR Josef Krenn und BR Friedrich Partl an die sechs goldenen Feuerwehrkameraden richteten, hoben sie die Leistungen, die mit dem Ablegen des Abzeichens erbracht wurden, besonders hervor. Krenn: „Ich gratuliere allen zum Erreichen des Leistungsabzeichens in Gold sehr herzlich, ihr habt eine großartige Leistung vollbracht. Nehmt das erworbene Wissen, und integriert es in die Arbeit draußen bei der Feuerwehr, in die Ausbildung und in die Übungen.“

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold:

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold wird nach den Durchführungsbestimmungen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes abgehalten. Die Voraussetzungen für den Erwerb sind – mindestens drei Jahre aktives Feuerwehrmitglied, erworbenes bundeseinheitliches Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber und erfolgreich absolvierter Einsatzleiter-Lehrgang. Die Prüfung selbst besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Im Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz tragen mit Stand 2016, 148 Feuerwehrmitglieder das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.