11.05.2016, 15:06 Uhr

HAST Hengsberg kommt: Baubeginn noch 2016

(Foto: Trabi)

NAbg. Josef Muchitsch: Geschafft! Bewilligungsverfahren der HAST Hengsberg liegen auf.

Die Bewilligungen für die Halbanschlussstelle (HAST) Hengsberg nach Bundesstraßengesetz, Forstgesetz sowie Naturschutz- und Wasserrechtsgesetz liegen vor und sind in den nächsten sechs Wochen beim Marktgemeindeamt Wildon für die Öffentlichkeit einsehbar. Danach wird ein Bescheid erlassen und einer Umsetzung steht nichts mehr im Weg.

Die ASFINAG bereitet die Ausschreibungsunterlagen bereits vor. Sobald die Bewilligungsverfahren abgeschlossen und verordnet sind, starten die erforderlichen Rodungen noch im Winter 2016. Die Hauptbaumaßnahmen sollen im Frühjahr 2017 in Angriff genommen werden.

Das Bauvolumen beträgt nach aktuellen Schätzungen insgesamt 3,8 Millionen Euro – davon trägt die ASFINAG 3,4 Millionen Euro und das Land Steiermark 0,4 Millionen Euro. Mit der HAST Hengsberg an der A9 Pyhrn Autobahn soll die Landesstraße L601 an das hochrangige Netz angeschlossen werden. Damit kann der Verkehr nicht erst bei der bestehenden Anschlussstelle Weitendorf (Wildon) auf die Autobahn auffahren, sondern rund vier Kilometer vorher am Kehlsberg.
NAbg. Josef Muchitsch: „Damit sind auch die Voraussetzungen für den Anschluss einer eventuell L 601 NEU an die Autobahn geschaffen. Gleichzeitig wird eine langjährige Forderung der Region erfüllt und ein weiterer Schritt für eine bessere Verkehrsanbindung in die Weststeiermark umgesetzt. Zusätzlich sichern wir Arbeitsplätze für unsere Region. Also eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Verantwortlichen der ASFINAG und dem Land Steiermark für die Bemühungen rund um die Realisierung der HAST Hengsberg bedanken. Ein langes offenes Kapitel wird somit positiv geschlossen."

Auch Bgm. Johann Mayer freut sich über das Bauvorhaben und verweist darauf, dass das Projekt schon lange im Gespräch ist. "Altbgm. Anton Lienhart hat sich schon im Jahr 1989 dafür eingesetzt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.