21.06.2016, 08:10 Uhr

Kleiner Mann beim Schreiben ganz groß

Der kleine Schriftsteller Johannes Hohensinner mit seinem Erstlingswerk. (Foto: Anton Barbic)
Erst 11 Jahre alt und schon hat er ein Buch geschrieben – der Schüler der 1. Klasse des B(R)G Leibnitz, Johannes Hohensinner aus Gamlitz. Und zwar eine „Fantasy“-Geschichte auf 160 Seiten zwischen zwei Hartkartondeckeln. Die „Legende Elementariens“, so der Titel mit dem Untertitel „Die Wächter“, der schon auf viel Phantasie- und Geheimnisvolles hinweist. Da tauche man in eine magische Welt ein, die ein dunkler Herrscher bedrohe, so erläutert Johannes kurz den Inhalt. Und weiter: Elementargeister bekämpfen diesen, und Falkenwächter spielen da eine gewichtige Rolle in mittelalterlicher Zeit. – Johannes erfreut sich in Zeiten negativer PISA-Kritiken eines sehr guten Schulerfolges, und Professoren und Mitschüler zeigten sich begeistert von dem Buch, das er selbstverständlich selbst im Zehnfinger-System getippt hatte. Und er verrät: „Ein zweiter Band ist bereits in Arbeit und der dritte in Vorbereitung. – Das vorerst in kleiner Auflage erschienene Buch ist bei Johannes´ Mama, Mathilde Hohensinner, in 8462 Gamlitz, Tel. 0664/3336970, erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.