05.07.2016, 07:58 Uhr

Kreative Geister der VS-Wildon erobern das Schloss Halbenrain

Ihre Kunstwerke haben die Schüler bereits in einer Ausstellung während des Schulschlussfestes präsentiert. (Foto: KK)
Spukfreudig und gespannt eroberten die Schüler der 3.b Klasse der VS Wildon für das wunderschöne Schloss Halbenrain. Im Rahmen der Projekttage wurde vier Tage im Schloss gewohnt. Die Obhut über die Geisterschar übernahmen die Klassenlehrerin Christiane Kroisel als „Gräfin Spuki von Spukenstein“, sowie Begleitlehrer Herr Ulrich als „Meister Kenobi“.
Im Rahmen der Kreativtage begegneten sie im neben dem Schloss liegenden Kornspeicher ihrem persönlichen kreativen Geist. Dort nämlich befindet sich die internationale Sommerakademie „Hortus Niger“ („Klecks“-Kunst und Natur im größten Atelier der Steiermark). Gemeinsam mit vier Künstlern tauchten die Wildoner begeistert in die Welt des künstlerischen Schaffens ein.
In schöner Erinnerung bleiben aber auch der lustige und interessante Trommelworkshop, eine spannende Naturforscher-Tour im Naturschutzgebiet „Stürgkh- Teich“, das romantische Lagerfeuer mit Steckerlbrot, Würstel und fröhlichem Gesang, das nächtliche Spuken durch das Schloss, sowie der Badespaß in der Parktherme Bad Radkersburg.
Mit 168 selbstgemachten, kreativen Kunstwerken im Gepäck und wertvollen Erfahrungen und Abenteuern im Kopf, traten die Schüler fröhlich, aber doch sehr müde die Heimreise an. „Sehr schön war’s!“ oder besser mit einem Zitat einer Schülerin ausgedrückt: „Das war die beste Schullandwoche ever!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.